Sicheres Heimwerken

Heimwerken liegt im Trend und es hat schon etwas, den eigenen Tisch oder das eigene Regal herzustellen. Oder den Abfluss selbst zu reparieren, Waschmaschinen selbst anzuschließen und Geländer zu schweißen. Doch für all diese handwerklichen Tätigkeiten benötigt man das notwendige Geschick und insbesondere das Wissen, wie sie sicher durchgeführt werden. Pro Jahr endet diese Hobby für rund 14.000 ÖsterreicherInnen im Spital. Die Gründe dafür sind oftmals Unachtsamkeit, Fehleinschätzung und Überforderung.

AKTUELL: Heimwerker Kurs für Einsteiger-Innen

Am Dienstag den 16.10.2018 von 18.30 - 21.30 Uhr bietet Sicheres Vorarlberg einen Heimwerker Kurs für Einsteiger an. Unter Anleitung eines erfahrenen Kursleiter haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihr eigenes Holz-Werkstück (Mehrzweckkiste) sicher und fachgerecht herzustellen. Wertvolle Tipps über die richtige und sichere Verwendung der Werkzeuge und Maschinen in der Holzverarbeitung runden den drei stündingen Einsteigerkurs ab. Die Kursgebühr beträgt € 30,00 (inkl. Material).

Kontakt/Anmeldung

mario.amann@sicheresvorarlberg.at
+43 / 5572 / 54343-42

 

Sicherheit durch gute Vorbereitung

Damit es beim Heimwerken nicht zur bösen Überraschung kommt, sollte besonders auf eine sorgsame Auswahl der richtigen Maschinen, Werkzeige und Ausrüstung geachtet werden. Stürze und schwere Schnittverletzungen zählen zu den häufigsten Unfallursachen. Oftmals dadurch verursacht, dass man sich zuwenig  Zeit für eine ordentliche Vorbereitung nimmt. So wird zum Beispiel, weil es eh nur eine Kleinigkeit zu richten gibt, anstatt einer Leiter "schnell" ein Stuhl oder ein selbstgebasteltes Gerüst hergenommen.

Sicherheitstipps für Heimwerken

  • Lassen Sie sich im Vorfeld von einem Handwerks-Profi beraten.
  • Beachten Sie, dass Sie nicht unter Zeitdruck arbeiten und einen angemessenen Arbeitsschutz benützen.
  • Nur gut gewartetete und intakte Maschinen und Werkzeuge verwenden.
  • Nach getaner Arbeit alle Werkzeuge und Materialien entsprechend verstauen und vor Kinderhänden schützen.
  • Risikoreiche Arbeiten, wie zum Beispiel arbeiten am Dach, nur von ExpertInnen durchführen lassen.

Drucken