Sicheres Badevergnügen | Wasser-Sicherheits-Check

Wasser-Sicherheits-Check

Basierend auf einem Programm der bfu, Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Schweiz und der Lifesaving Society Kanada  haben wir ein neues Wasser-Sicherheits-Programm für Volksschulen entwickelt. Der „Wasser-Sicherheits-Check“ ist die Minimalanforderung im Bereich Schwimmen und soll Kindern Selbstrettungskompetenzen vermitteln. Sie sollen aber trotzdem nie alleine und unbeaufsichtigt baden oder schwimmen gehen – die Sensibilisierung der Eltern ist also ein wichtiger Aspekt dieses Projekts. Der „Wasser-Sicherheits-Check“ ist kein Schwimmkurs und kein Ersatz für einen – sondern ein wichtiger erster Schritt um sicher im und am Wasser zu sein.

Durch unsere ausgebildeten Trainer werden drei standardisierte Wasser-Einheiten (jeweils Doppelstunden) durchgeführt, am Ende kann der „Wasser-Sicherheits-Check“ absolviert werden. Sowohl Kinder die noch nicht schwimmen können, als auch Kinder die bereits erste oder fortgeschrittene Schwimmkenntnisse haben, können an den Schwimmeinheiten teilnehmen und werden individuell gefördert.

Wer den WSC bestehen will, muss folgende Aufgaben hintereinander und ohne Unterbrechung lösen:

  • Rollen vom Rand in tiefes Wasser
  • 1 Minute an Ort über Wasser halten
  • 50m schwimmen und selbständig aus dem Wasser steigen
Drei Unterrichtseinheiten werden durch die Lehrpersonen in der Klasse selbst durchgeführt. Ablauf und Materialien werden zu Verfügung gestellt.

Die Ausschreibung erfolgt im Herbst an alle Volksschulen Vorarlbergs – erst dann sind Anmeldungen möglich! Bei Fragen vorab, können Sie sich jederzeit gerne bei uns melden.

 

Das dreijährige Pilotprojekt ist gefördert aus Mitteln des Gesundheitsförderungsfonds Vorarlbergs.

 

Kontakt/Anmeldung

Luzia Kremmel, MSc
luzia.kremmel@sicheresvorarlberg.at
+43 / 5572 / 54343-41

Drucken