Sicher unterwegs | Transport mit dem Fahrrad

Ab in den Urlaub oder raus zur Spritztour ins Grüne. Viele wollen dabei auf das eigene Fahrrad nicht verzichten. Grundsätzlich gibt es für den Radtransport mit dem Auto drei verschiedene Systeme: Dach- und Heckklappenträger oder einen speziellen Aufsatz für die Anhängerkupplung.

Das Hochhieven des Drahtesels auf den Dachträger kann je nach Fahrradgewicht und Höhe des Autos recht mühsam sein. Neben der Befestigung am Träger selbst sollten die Räder durch zusätzliche Spanngurte an Reifen und Reling gesichert werden. Für längere Fahrten bieten sich zudem Kabelbinder als einfacher Diebstahlschutz an, denn sie lassen sich nicht so leicht öffnen.

Weniger anstrengend zu beladen und wesentlich aerodynamischer sind Heckträger und Systeme für die Anhängerkupplung. Heckträger werden mit Haken und Spannbändern an der Heckklappe befestigt. Sie sind daher weniger als Dauerlösung geeignet, weil sie die Scharniere stark belasten und der Zugang zum Kofferraum stark eingeschränkt ist. Die optimale Lösung sind Kupplungsträger, bei denen die Räder auf Schienen fixiert werden. Dabei darf die Stützlast der Anhängerkupplung (Gewicht von Träger und Fahrrädern) nicht überschritten werden. "Pedelecs mit Elektromotor bringen mitunter mehr als 25 Kilogramm auf die Waage. Das heißt: Das Limit von meist 50 bis 75 Kilogramm Stützlast ist schnell erreicht.

Kontakt

info@sicheresvorarlberg.at
+43 / 5572 / 54343-0

Drucken

Weitere Informationen