Blogbeitrag vom 27. Juni 2023

beim Mountainbiken ist die richtige Technik das a&O 

 

Von Kindesalter an ist Mario auf dem Rad unterwegs. Dass eine gute Technik für das sichere und spaßerfüllte  Radfahren unerlässlich ist, hat er im Laufe der Zeit  gelernt. Heute ist gibt er sein Wissen als Mountainbike Instruktor und Trainer weiter. 

Als ich ein Kind war mit dem Radfahren begann, musste man sich die Fahrtechnik noch selbst mit einem BMX und später mit einem Mountainbike beibringen. Nach meiner Kindheit bin ich dann mit dem Rennrad alle möglichen Berge hoch und runtergefahren.  Als es mir gelang, den Großglockner zu bezwingen, war es an der Zeit mir eine neue Herausforderung zu suchen.

Vom Rennrad zum Mountainbike 

Ich entdeckte das Mountainbiken und machte die eine oder andere Alpenüberquerung. Doch leider hielt sich die Freude in Grenzen, denn beim abwärtsfahren bin ich schnell an meine Grenzen gestoßen. Es fehlte einfach an der entsprechenden Fahrtechnik, um das Bike gut zu beherrschen.

Die Wichtigkeit von Technik

Ich beschloss daraufhin die Ausbildung zum Mountainbike Instruktor zu machen.  Bei dieser Ausbildung wurde mir die Fahrtechnik mit allen wesentlichen Details näher gebracht. Egal ob auf- und absteigen, richtiges Bremsen oder die optimale Sitztechnik – alles wurde gelernt und ich wurde stark gefordert.  Im Zuge der Ausbildung kam ich zum RV Dornbirn. Hier wurden mir die Jugendlichen im Alter von  15-17 Jahre anvertraut. Als Trainer wollte ich vor den Jugendlichen keine Schwäche zeigen und kam oft mit blauen Flecken heim. Es war eine große Herausforderung, da die Teenager technisch sehr gut ausgebildet waren.

ICH HABE IM LAUFE DER ZEIT VIEL GELERNT 

Rückblickend kann ich sagen, dass mir mein Werdegang die Augen geöffnet hat. Als ich früher mit dem Rad gefahren bin, trainierte ich ausschließlich Kraft und Ausdauer. Ich hatte mich nie mit der Technik beschäftigt. Steile Passagen fuhr ich immer mit extrem viel Kraftaufwand und ärgerte mich,  wenn ich den Anstieg nicht schaffte weil das Vorderrad hochkam oder das Hinterrad durchdrehte. Durch die richtige Technik fährt man sicherer und optimierter. Heute fahre ich so einen Anstieg wesentlich entspannter hoch. Nur durch das verändern meiner Sitzposition und die entsprechende Fahrtechnik. Auch das Bergabfahren in der optimalen Position und das Beherrschen der Bremsen hat mich  zu einem sicheren Mountainbiker gemacht.

Mit der richtigen Technik macht das Mountainbiken nicht nur mehr Spaß, es hilft auch dabei schwere Unfälle zu vermeiden.

Mein FAZIT:

Ich empfehle allen, ein entsprechendes Techniktraining zu absolvieren. Das Fahren macht so einfach viel mehr Spaß!

Tags:
Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Themen

Wie alles begann … oder „Lass uns doch was Großes machen“!
Unser neues Kindersicherheitsprogramm OBACHT - DAMIT ICH SICHER AUFWACHSE startet!
Kohlenmonoxid-Melder können Leben retten!
Als Brandschutzmanager und Feuerwehrmitglied ist es Thomas ein großes Anliegen für die Sicherheit...
Mach dich sichtbar in den dunklen Herbst- und Winternächten
Als Marketingexperte beim ÖAMTC weiß Darko um die Wichtigkeit von Sichtbarkeit bei Dunkelheit.