VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN UND ANMELDUNGEN

Programmangebot

Filtern nach
Altersstufen
  • Erwachsene
  • Jugendliche
  • Kinder
  • Privatpersonen
  • Senioren
Zielgruppen
  • Betriebe
  • Gemeinden
  • Kindergarten
  • Privatpersonen
  • Schulen
Themen
  • Im und ums Haus
    • Garten
    • Haus
    • Kinder
    • Senioren
  • Sport und Freizeit
    • Schwimmen und Baden
    • Sicher am Klettersteig
    • Sicheres Mountainbiken
    • Sicheres Wandern
    • Wintersport
    • risiko.bewusst.erleben
  • Straßenverkehr
    • Auto
    • Der sichere Schulweg
    • Fahrrad
    • Fußgänger
    • Reflektierende Materialien retten Leben
    • Trendsportgeräte
Schlagwörter
  • Bürger
  • Lehrer
  • Schüler
Ups!
Leider gibt es für Deine Suche / Filterkombination keine Ergebnisse :(
Versuch' es doch mit einem anderen Suchbegriff oder mit anderen Filterkombinationen!
Kletter Safety Coach
Hol dir wichtige Techniktipps
Hol dir wichtige Techniktipps
Kletter Safety Coach Unfallprävention vorort Nahe an der Wand stehen beim sichern oder doch besser weiter weg? Partnercheck bei der ersten Route oder nach jedem Wechsel? Wie groß darf der Gewichtsunterschied zwischen meinem Kletterpartner und mir nochmal maximal sein? Fragen über Fragen, da kann man schon mal das ein oder andere vergessen oder verwechseln. Unsere Safety Coachs sind über die Wintersaison regelmäßig in der K1 Kletterhalle in Dornbirn unterwegs und beobachten die Kletternden. Fällt ihnen etwas auf, das zu Unfällen führen kann, weißen sie dich freundlich darauf hin und geben dir wertvolle Tipps. Dadurch können auch zukünftige Unfälle verhindert werden. TIPP: Wenn du dir bei irgendetwas unsicher bist, melde dich unbedingt zu einem Kletterkurs an. Diese finden regelmäßig in der Kletterhalle statt.
RAD-SPIELE-ANHÄNGER
Lerne auf spielerische Weise dein Fahrrad besser kennnen!
Lerne auf spielerische Weise dein Fahrrad besser kennnen!
Rad-spiele-anhänger So macht (sicheres) Radfahren richtig spass   „Radfahren ist doch kinderleicht“, so heißt es zumindest im Volksmund. Tatsache ist jedoch, dass zahlreiche Kinder das Radfahren nicht mehr richtig erlernen. Dadurch bewegen sie sich unsicher im Straßenverkehr, verlieren das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und lassen das Rad schlussendlich ganz in der Ecke stehen. Mit Hilfe unseres Rad-Spiele-Anhängers sollen Bewegungsdiebe wie Fernseher, Smartphone und Auto ausgetrickst, die Verkehrssicherheit verbessert, die Unfallzahlen bei Radfahrern gesenkt und die Gesundheit und das Selbstbewusstsein bei Kindern gestärkt werden. Was der Rad-Spiele-Anhänger beinhaltet: 4 Kinderräder 1 Tretroller Parcours-Elemente wie Wippe, Wellenbahn, Slalomstangen, Torbogen, etc. eine Radspielebox bestehend aus Kegeln, Seilen, Stubbys, Verkehrszeichen und einer Spieleanleitung Der Rad-Spiele-Anhänger soll Kindern zwischen 6 und 14 Jahren die Möglichkeit bieten, mitzugestalten, selbständig herauszufinden, wo die eigenen Grenzen liegen, welche Übungen gut funktionieren und wo sie sich noch herantasten müssen. Der Kreativität sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt! So wird der Parcours, auch mit einer überschaubaren Anzahl an Elementen, jeden Tag zum neuen Erlebnis. Dadurch, dass der Hänger mehrere Tage an einem Ort stehen bleiben kann, wird den Kindern die Möglichkeit eines nachhaltigeren, spielerischen Trainings im Schonbereich angeboten. Bei Buchung des „Rad-Spiele-Anhängers“ erfolgt eine Zustellung sowie eine Einschulung der zuständigen Person vor Ort. Die Nutzung der Utensilien ohne Anleitung durch eine Aufsichtsperson ist nicht angedacht. Der Rad-Spiele-Anhänger kann von Schulen auch in Kombination mit der Aktion „Ländle-Rad-Ritter“ oder von Gemeinden im Anschluss an den „Rad-Ritter-Spiele-Aktionstag“ gebucht werden. Weitere Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung im Downloadbereich. Bei diesem Angebot steht statt des Forderns und Leitens das Fördern und Begleiten der Kinder an erster Stelle! Vornehmlich kann der Rad-Spiele-Anhänger von Schulen und Gemeinden gebucht werden. Sie Möchten den Rad-Spiele-Anhänger in Ihre Gemeinde holen?  Zur Buchung des Rad-Spiele-Anhängers
E-Bike Kurse für Gemeinden
Im Schonraum die ersten Schritte des Fahrradfahrens erlernen.
Im Schonraum die ersten Schritte des Fahrradfahrens erlernen.
Sicheres Radfahren Angebote für ihre gemeinde E-Bike Kurse | Praxis für Ihre Bürgerinnen Das Fahrrad ist in jedem Alter ein attraktives und gesundes Fortbewegungsmittel. Völlig neue Möglichkeiten eröffnen sich dem Fahrradbegeisterten durch das E-Bike. Mit den Verkaufszahlen der motorisierten Räder sind leider auch die Unfallzahlen in den letzten Jahren gestiegen. Dieses Training bietet die Gelegenheit, unter Anleitung erfahrener Profis die großen Vorteile aber auch die Tücken des E-Bikes kennenzulernen. Im Schonraum wird mit Hilfe von verschiedenen Übungen ein Gefühl für das Rad entwickelt. Durch das Trainieren der Fahrtechnik soll die Geschicklichkeit und Balance im Umgang mit dem eigenen E-Bike verbessert werden. Mit diesen neuen Fähigkeiten sollen sich FahrradfahrerInnen sicherer im Straßenverkehr bewegen und so sollen Unfälle vermieden werden. Kursdauer ca. 3h Stunden Inhalte Fahrrad | E-Bike-Check Helmeinstellung | Helmtragen Übungen zum Bremsen, Lenken, Kurvenfahren, Schalten Training von Geschicklichkeit und Balance anhand eines Hindernisparcours nützliche technische Informationen Kosten Die Kosten liegen pro Kurs bei ca. 420€. Sicheres Vorarlberg fördert die Kurse mit 150€. Es steht der Gemeinde frei, einen Kostenbeitrag von den TeilnehmerInnen einzuheben. Bitte geben Sie uns dies bei der Anmeldung bekannt, dann können wir dies bei der Bewerbung auf unserer Webseite ergänzen. Organisation Ihre Aufgaben: Organisation des Übungsplatzes (verkehrsfreier Raum) Ausschreibung und Bewerbung Organisation der Anmeldungen Aufgaben von Sicheres Vorarlberg: Kontaktherstellung mit TrainerIn (meldet sich dann direkt bei dem/der AnsprechpartnerIn der Gemeinde bzgl. eines Termins) Organisation/Abrechnung TrainerIn Mitbewerbung Organisation Leihräder Informationen für Ihre TeilnehmerInnen der Kurs ist für Erwachsene | Senioren funktionstüchtiges E-Bike ist mitzubringen (einzelne Fahrräder können bei Bedarf ausgeliehen werden, bitte vorab bekannt geben) es besteht Helmpflicht bitte etwas zu trinken mitnehmen die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt die Übungen finden auf freiwilliger Basis und auf eigene Gefahr statt Fahrradfolder | das Wissen zum mitnehmen Im praktischen faltbaren Folder haben wir in Kooperation mit der Landespolizeidirektion Vorarlberg Empfehlungen zum Thema Fahrrad. ausgearbeitet. Neben den Tipps für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ist auf der Rückseite eine Karte mit eingezeichneten Fahrradwegen zu finden. Individuelle Folder für Ihre Gemeinde Der besondere Mehrwert dieses Folders liegt in der Rückseite. Hier können Sie Ihren Bürgerinnen und Bürgern die Radinfrastruktur in Ihrer Gemeinde näher bringen. Auf Anfrage können wir in einer Kooperation einen individuellen Folder für Ihre Gemeinde gestalten. Setzen Sie sich bei Interesse ganz einfach mit uns in Verbindung. Hier können Sie sich den Musterflyer in Kooperation mit der Stadt Bregenz ansehen.
Abenteuer Wohnen
Sieh die Welt mit Kinderaugen!
Sieh die Welt mit Kinderaugen!
Abenteuer Wohnen  Sieh die Welt mit kinderaugen   Der Unfall in der Umgebung des Hauses ist die Todesursache Nummer eins bei Kleinkindern. Oft würden schon geringe Schutzvorkehrungen oder überlegtes Handeln reichen, um schwere Verletzungen zu vermeiden. Um Erziehungsberechtigte, Großeltern und Interessierte für mögliche Gefahren Zuhause zu sensibilisieren bieten wir die Ausstellung „Abenteuer Wohnen“ für Ihre Gemeinde an. Hier kann anschaulich erlebt werden, wie die Welt aus Kinderaugen aussieht und was für Risiken hinter all den spannenden Dingen lauern. Nutzen Sie auch die Möglichkeit eines Gewinnspiels für Ihre BürgerInnen (finanzielle Unterstützung von Sicheres Vorarlberg). Weiters werden am Ende der Gemeindetour unter allen Teilnehmenden tolle Hauptpreise ausgelost. Weiter Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung im Downloadbereich. In folgenden Gemeinden steht unsere Riesenküche in diesem Jahr: Schlins I Altes Postgebäude: vom 07.02.2022 bis 21.02.2022 Raggal I Gemeindeamt – Foyer: vom 21.02.2022 bis 21.03.2022 Bizau I Gebhard Wölfle Saal – Foyer: vom 21.03.2022 bis 01.04.2022 Hittisau I Gemeindeamt: vom 01.04.2022 bis 02.05.2022 Doren I Gemeindeamt: vom 02.05.2022 bis 06.05.2022; Raiffeisenbank: vom 09.05.2022 bis 13.05.2022 Koblach I Kindergarten Ried: vom 13.05.2022 bis 23.05.2022 Dornbirn I Kindergarten Kastenlangen: vom 23.05.2022 bis 07.06.2022 Dalaas I VS – Mehrzwecksaal Gemeinde: vom 07.06.2022 bis 20.06.2022 Wald am Arlberg I Volksschule: vom 20.06.2022 bis 04.07.2022 Satteins I Pfarrheim – Voyer: vom 04.07.2022 bis 18.07.2022 Mittelberg I Walserhaus: vom 18.07.2022 bis 05.08.2022 Rankweil I Foyer Rathaus: vom 16.08.2022 bis 06.09.2022 Dornbirn I Herbstmesse: vom 07.09.2022 bis 11.09.2022 Nenzing I Ramschwagsaal Nenzig: vom 23.09.2022 bis 26.09.2022 Bregenz I Familien- und Bildungshaus Rieden: vom 03.10.2022 bis 13.10.2022 Brand I „Zemmako“ (Kindergarten, Volksschule, Spielgruppe): vom 14.11.2022 bis 05.12.2022 Bieten Sie Ihren BürgerInnen einen Blick auf die Welt, wie sie aus Kinderaugen aussieht. Dieses Angebot ist für Ihre Gemeinde kostenlos! Ratgeberhinweis: Sicherheit für Kinder Kinder sollen nicht „in Watte gepackt“ werden, sondern Erfahrungen sammeln können.
Reflektierende Materialien retten Leben
Machen Sie sich und Ihre BürgerInnen sichtbar!
Machen Sie sich und Ihre BürgerInnen sichtbar!
mach dich sichtbar reflektierende Materialien | ein angebot für die bürger:Innen ihrer Gemeinde Ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder SeniorInnen, beim Sport, in der Freizeit oder dem Arbeitsweg – wer nicht rechtzeitig gesehen wird, stellt ein großes Sicherheitsrisiko für alle VerkehrsteilnehmerInnen dar. Aber in erster Linie gefährdet man sich selbst am meisten. Reflektierende Materialien sind die Lösung! Nachts steigt das Unfallrisiko für FußgängerInnen aber auch FahrradfahrerInnen bis auf das Dreifache. Der Albtraum jeden Autofahrers ist ein „plötzlich“ vor seinem Fahrzeug auftauchender, dunkel gekleideter Mensch. Bremsen oder Ausweichen ist dann oft nicht mehr möglich. Wer in der Dämmerung, in der Nacht, bei Regen, Schnee und auf blendend nasser Straße „nicht sichtbar“ unterwegs ist, ist potentiell gefährdet! Reflektierende Materialien wie beispielsweise ein Reflexband trägt man möglichst weit unten. Da der Lichtkegel der Autoscheinwerfer die Straße beleuchtet, ist es am besten, Reflexbänder an beiden Beinen (vom Knie abwärts) zu tragen! So sind die Reflektoren von allen Seiten sichtbar und werden nicht durch andere Körperteile verdeckt. Mehr Tipps und Infos dazu gibt´s auch in unserem Ratgeber.   Deshalb bieten wir von Sicheres Vorarlberg ALLEN GEMEINDEN kostengünstig reflektierende Arm- und Beinstreifen an, die dann an die BürgerInnen weitergegeben werden können. Mit untenstehendem Formular können Sie diese ganz einfach mit wenigen Klicks bei uns bestellen.   Reflektierende Materialien | Bestellen Sie jetzt gleich heute bei uns! Zusätzliche Tipps für Interessierte hält auch der ÖAMTC bereit. Ratgeberhinweis: Wie man bei Dunkelheit besser sichtbar wird Reflektierende Materialien können Leben retten
Rad-Ritter-Spiele-Aktionstag
Geschickt und sicher mit dem Fahrrad unterwegs.
Geschickt und sicher mit dem Fahrrad unterwegs.
rad-ritter-spiele-aktionstag ferienprorgramm für Vorarlberger Gemeinden Das Fahrrad ist für jede Altersgruppe ein attraktives und gesundheitsförderndes Fortbewegungsmittel. „Der Rad-Ritter-Spiele-Aktionstag“ soll nun als Ferienangebot für Gemeinden auch ein Angebot außerhalb des Schulalltages darstellen. Ziel ist es, dass die Kinder durch das Trainieren der Fahrtechnik die Geschicklichkeit und Balance im Umgang mit dem eigenen Fahrrad verbessern. Zudem sollen sie durch entsprechende Vorbereitung zum Tragen des Fahrradhelmes animiert werden. Je nach Gruppe ist der Aktionstag für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren geeignet. Veranstaltungsablauf: Start mit einem Rad- und Helm Check Radparcours mit Rüttelbrett, Schmalspurbahn, Wellenbahn, Wippen, Torbögen, Slalomstangen zwei Leihräder/Leihroller Bremsstation (Voll-Brems-Station) 8er-Fahren mit genügend Abstand Schneckenrennen „Safedi-Abstands-Spiel“ Buchungsvoraussetzungen: Veranstaltungsplatz in der Gemeinde (mind. 600 m², z.B. Schulpausenplatz) Es nehmen mindestens 15 Kinder teil Eine Begleitperson steht für die Mitbetreuung und zur Unterstützung zur Verfügung Kinder bringen ein funktionstüchtiges Fahrrad mit zur Veranstaltung Alle teilnehmenden Kinder tragen während der gesamten Veranstaltung ihren eigenen Fahrradhelm Kosten: Der Rad-Ritter-Spiele-Aktionstag wird sowohl durch Sicheres Vorarlberg als auch von klimaaktiv mobil, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) im Mobilitätsbereich, unterstützt. Abzüglich der finanziellen Beiträge beider Organisationen ergibt sich für die Gemeinden noch folgender Pauschalpreis pro Einheit & Tag:  Für eine Einheit à zwei Stunden: € 300 inkl. MwSt Für die zweite Einheit: + € 200 inkl. MwSt Für die dritte Einheit: + € 150 inkl. MwSt Es steht jeder Gemeinde frei, eine kleine Teilnehmergebühr einzuheben. SIE SIND INTERESSIERT AN einem Rad-Ritter-spiele-Aktionstag in Ihrer Gemeinde? Dann melden Sie sich gerne über das folgende Anmeldeformular bei uns an:
risiko.bewusst.er.leben
Risikoerfahrungen sind wichtig für die Entwicklung eines jeden Menschen.
Risikoerfahrungen sind wichtig für die Entwicklung eines jeden Menschen.
Risiko.bewusst.er.leben Workshops für jugendliche Jugendliche sind stets auf der Suche, testen Grenzen, provozieren und verhalten sich nicht immer systemkonform. Oft verlassen sie dabei den Bereich, den ihre Aufsichtspersonen als ungefährlich einschätzen. Reflexartig versuchen Eltern oder PädagogInnen, junge Menschen vor den vermeintlichen Gefahren zu bewahren.  Unterscheiden zu können, was ist Gefahr und was ist Risiko, wo ist die Lust etwas auszuprobieren mit dem Risiko vereinbar und wo beginnt es, für die betroffene Person gefährlich zu werden. Das ist nicht immer leicht. Genau hier setzen unsere risko.bewusst.er.leben-Workshops an. Ratgeberhinweis: risiko.bewusst.er.leben Du suchst das Risiko? Wie du damit bewusst umgehst erfährst du hier. Risiko.bewusst.er.leben Der Workshop baut auf das im gesamten deutschsprachigen Raum etablierte pädagogische Handlungs- und Kommunikationsmodell risflecting® auf und dient der Entwicklung der Risikobalance. Die Grundlage bilden dabei drei zentrale Fragestellungen. Was bedeutet Risiko für mich? Wie gehe ich damit um? Agiere ich anders, wenn ich in einer Gruppe unterwegs bin? Mithilfe von bewährten Techniken und Übungen werden die TeilnehmerInnen beim Workshop begleitet und erhalten Strategien und Werkzeuge für eine Optimierung des Verhaltens mit und in Risikosituationen. Teilnahme Sicheres Vorarlberg bietet diese Workshops für Jugendliche (im Alter von 13 bis 18 Jahren in Schulen, sowie im Alter von 15 bis 20 Jahren in Betrieben/Gemeinden) an. Teilnehmen kann jeweils eine ganze Schulklasse bzw. eine Gruppe mit ca. 20 Personen. Die Anmeldung erfolgt direkt bei uns. Dauer Die Dauer des Workshops beträgt in etwa 3-4 Unterrichtsstunden.
Schneefelder sicher queren
Melde dich jetzt bei einem unserer Kurse an.
Melde dich jetzt bei einem unserer Kurse an.
Schneefelder sicher queren Unfallfrei in den Bergen unterwegs Schneefelder in Rinnen und Mulden, welche über Wanderwegen liegen, stellen im Frühjahr auf Wanderungen ein großes sicherheitstechnisches Problem dar. In dem eintägigen Kurs vermitteln dir Bergprofis das Know-how, um das Risiko zu minimieren. KURSINHALTE Gefahr Schneefelder beurteilen Materialkunde Steigeisen vs. Grödel Gehen mit Pickel auf Schneefeldern Stufenschlagen mit Pickel auf Schneefeldern Gehen mit Steigeisen Rutschen und Bremsen – mit und ohne Pickel, mit und ohne Steigeisen Verankerung „Toter Mann“ errichten seiltechnisch ein Schneefeld sichern TERMINE 2022 Die Termine für 2022 werden im Frühjahr veröffentlicht. Anmeldungen sind ab dann möglich. Ratgeberhinweis: Schneefelder sicher queren Schneefelder können im Frühjahr schnell gefährlich werden.
Sicheres Eislaufen
Spielerisch Eislaufen lernen.
Spielerisch Eislaufen lernen.
Sicheres Eislaufen Auf Kufen unterwegs Die Hälfte aller Eislaufunfälle passieren Kindern unter 15 Jahren und über 60% der Unfallopfer sind Eislauf-Anfänger oder leicht Fortgeschrittene. Daher sollen Kinder in diesem Kurs die Grundlagen des Eislaufens spielerisch erlernen und dabei gleich die richtige Fahr-, Brems-, Kurven- und Sturztechnik anwenden. Damit das nächste Mal Eislaufen unfallfrei passiert. Am Kurs können interessierte Volksschulen in Vorarlberg teilnehmen. Die Kursdauer beträgt eine Unterrichtseinheit. Bei mehr als 15 SchülerInnen wird die Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die Lehrperson ist während des Kurses für die Aufsicht verantwortlich. ANMELDUNG Leider sind alle Termine in diesem Schuljahr bereits ausgebucht. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung im Schuljahr 2023/24! Ratgeberhinweis: Bewegung für Kinder Aktivität und Bewegung ist für die Entwicklung der Kinder ein Muss. Aber warum?
Wasser-Sicherheits-Check
Sicher im und am Wasser.
Sicher im und am Wasser.
WASSER-Sicherheits-Check Sicher im Wasser sein Basierend auf einem Programm der bfu Schweiz und der Lifesaving Society Kanada  haben wir ein neues Wasser-Sicherheits-Programm für Volksschulen entwickelt. Der „Wasser-Sicherheits-Check“ ist die Minimalanforderung im Bereich Schwimmen und soll Kindern Selbstrettungskompetenzen vermitteln. Sie sollen aber trotzdem nie alleine und unbeaufsichtigt baden oder schwimmen gehen – die Sensibilisierung der Eltern ist also ein wichtiger Aspekt dieses Projekts. Der „Wasser-Sicherheits-Check“ ist kein Schwimmkurs und kein Ersatz für einen – sondern ein wichtiger erster Schritt um sicher im und am Wasser zu sein. Um einen kleinen Einblick zu bekommen, schauen Sie sich doch unseren Film an! Durch unsere ausgebildeten Trainer werden drei standardisierte Wasser-Einheiten (jeweils Doppelstunden) durchgeführt, am Ende kann der „Wasser-Sicherheits-Check“ absolviert werden. Sowohl Kinder die noch nicht schwimmen können, als auch Kinder die bereits erste oder fortgeschrittene Schwimmkenntnisse haben, können an den Schwimmeinheiten teilnehmen und werden individuell gefördert. Wer den WSC bestehen will, muss folgende Aufgaben hintereinander und ohne Unterbrechung lösen: Rollen vom Rand in tiefes Wasser 1 Minute an Ort über Wasser halten 50m schwimmen und selbständig aus dem Wasser steigen Drei Unterrichtseinheiten werden durch die Lehrpersonen in der Klasse selbst durchgeführt. Jede Klasse bekommt dafür vorher ein Unterrichtsheft zugesendet. Der Wasser-Sicherheits-Check ist für SchülerInnen der 2. und 3. Volksschulklasse konzipiert. Mit freundlicher Unterstützung von illwerke vkw AG und Verkehrsverbund Vorarlberg. Gefördert aus Mitteln des Gesundheitsförderungsfonds Vorarlbergs. Ratgeberhinweis: Sicher im und am Wasser Kleinkinder können in 20 Sekunden ertrinken - Pool sichern, Leben retten
Rad-Helm-Spiele-Fest
Das beliebte Kindergartenprogramm zum Fahrrad.
Das beliebte Kindergartenprogramm zum Fahrrad.
Rad-helm-spiele-Fest spaß und sicherheit auf zwei Rädern Beim Rad-Helm-Spiele-Fest lernen Kindergartenkinder auf spielerische Art und Weise die Bedeutung des Radhelmes besser kennen. Sie werden unterhaltsam mit lehrreichen Inhalten konfrontiert und zum Tragen des Radhelmes animiert. Jedes Kind durchläuft die verschiedenen Stationen, die von unserer Projektbetreuerin Tanja Malin, den KindergartenpädagogInnen und Eltern betreut werden. Dies beginnt mit der richtigen Einstellung des eigenen Helms, einer Mal- und Spielstation sowie dem Erleben des „Eierhelmtests“. Im praktischen Teil sind die Kinder gefordert, möglichst langsam eine längere, schmale Strecke ohne Absteigen zu bewältigen. Als krönender Abschluss ist der Hindernisparcours möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Die Geschicklichkeit und das Beherrschen des Fahrrades sind hier wichtige Kriterien. Die Anmeldung zu diesem Programm erfolgt immer im Herbst (nach der Ausschreibung an alle elementarpädagogischen Einrichtungen – siehe Anmeldelink) direkt bei uns. Ratgeberhinweis: Bewegung für Kinder Aktivität und Bewegung ist für die Entwicklung der Kinder ein Muss. Aber warum? Ratgeberhinweis: Der Fahrradhelm Den richtigen Helm finden und dann diesen noch passend einstellen und pflegen? Das geht ganz leicht!
OTAGO Trainingsprogramm
Mit gezielten Übungen können Sie Stürzen vorbeugen.
Mit gezielten Übungen können Sie Stürzen vorbeugen.
OTAGO Das Trainingsprogramm Warum Sturzprävention? Wer regelmäßig seine Kraft und sein Gleichgewicht trainiert, kann die Anforderungen des Alltags besser meistern und dazu beitragen, länger selbständig im eigenen Zuhause bleiben zu können. Gezielte Übungen können helfen Stürze zu vermeiden, zudem wird nicht nur der Körper durch Bewegung trainiert. Körperliche Aktivität kann sich auch positiv auf die geistige Leistungsfähigkeit auswirken. „Gezielte Sturzprävention erweist sich gerade hier in mehrfacher Hinsicht als besonders bedeutsam und trägt nicht zuletzt dazu bei, das Sturzrisiko und sturzbedingte Verletzungen sowie damit verbundene Belastungen für das Gesundheitswesen zu verringern“ Martina Rüscher, Gesundheitslandesrätin Das Programm besteht aus einfachen Übungen zur Verbesserung von Kraft und Gleichgewicht. Ein/e speziell ausgebildete/r Trainer/in kommt zu Ihnen nach Hause, stellt eine individuelle Übungsauswahl zusammen und begleitet Ihr Trainingsprogramm über einen Zeitraum von einem halben Jahr. Ziel ist es, dass Sie das Trainingsprogramm selbstständig regelmäßig zu Hause durchführen. Das OTAGO Trainingsprogramm ist gedacht für selbständig lebende SeniorInnen, die sich nicht mehr ganz so sicher auf den Beinen fühlen und beispielsweise zum Gehen einen Stock oder Rollator benötigen Schwierigkeiten haben ihre Wohnung alleine zu verlassen im letzten Jahr mehr als einmal gestürzt sind „Wir können den älteren Menschen in Form einer fachlichen Begleitung zwar die Plattform bieten, aber der Erfolg liegt in der Verantwortung jeder/s Einzelnen“ Mario Amann, Geschäftsführer Sicheres Vorarlberg Empfohlen wird die Teilnahme am Übungsprogramm zur Sturzprävention durch Arzt/Ärztin, TherapeutIn oder Mobiler Hilfsdienst. Weitere Informationen und Kontakt: ARGE Mobile Hilfsdienste Dr.-Waibel-Straße 3 6850 Dornbirn +43 5572/398297 arge@mohi.at Ratgeberhinweis: Hilfsmittel für den Alltag Kleine "Helfer" unterstützen SeniorInnen im täglichen Leben. Ratgeberhinweis: Stolperfallen erkennen und vermeiden Sturzunfälle können vermieden werden! Ratgeberhinweis: Alle Sinne pflegen Sinnesorgane sowie Medikamentenliste sollten regelmäßig überprüft werden.
E-Bike Kurs
Wozu sollte man überhaupt einen E-Bike Kurs machen? Alle Infos dazu findest du hier!
Wozu sollte man überhaupt einen E-Bike Kurs machen? Alle Infos dazu findest du hier!
E-Bike Kurs für Erwachsene und seniorInnen   Wozu einen E-Bike Kurs machen? Fahrradfahren kann ich! Das denken sich viele und dennoch kommt es immer öfter zu Fahrradunfällen im Straßenverkehr mit schweren Verletzungen. Viele dieser Unfälle könnten durch das Verhalten des Radfahrers verhindert oder die Folgen zumindest verringert werden. E-Bikes verhalten sich anders und es entstehen ganz neue Gefahren. Daher sollte der Umgang mit dem Rad am besten im Schonraum geübt werden. Unsere ExpertInnen leiten dich in den E-Bike Kursen zu Übungen zur Bremstechnik, dem Verhalten des Fahrrads in Kurven oder auch dem richtigen Schaltvorgang an. Dabei geben sie dir Tipps und du kannst die Grenzen des Fahrrads, als auch deine eigenen testen. Auch die Wartung und Pflege von motorisierten Rädern ist eine ganz andere als bei herkömmlichen Bikes. Im E-Bike Kurs bekommst auch dazu wichtige Informationen, damit du dein Rad lange und gesund benutzen kannst! Zum 73. Geburtstag hab ich mir ein E-Bike gekauft, um damit samstags auf den Markt zu fahren. Meine Kinder boten an, mir dazu einen E-Bike Kurs zu schenken, aber ich sagte: „Jetzt fahr ich seit über 20 Jahren unfallfrei, da wird mir auf dem E-Bike wohl nix passieren.“ Von wegen. Ich hab mich schon bei der ersten Ausfahrt auf die Nase gelegen. Inzwischen bin ich doch beim Kurs angemeldet. #ebikekurs Marianne, 73, begeisterte Radfahrerin Kursinhalte Übung zum stabilen Geradeausfahren (Schalten, Langsam- Spurgasse) Übungen zur vorausschauenden Blicktechnik (Slalom) Übungen zum sicheren Abbiegen (Handzeichen, Fahrstreifenwechsel, Schulterblick) Übungen zum sicheren Anhalten (Bremsen – die Teilnehmer*innen ihr E-Bike zum Stillstand bringen) E-Bike-Check, technische Informationen, Wartung und Pflege Mitzubringen funktionstüchtiges E-Bike, ausgestattet laut StVO Helm festes Schuhwerk Radhandschuhe Getränk Weitere Informationen Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Die Übungen finden auf freiwilliger Basis und auf eigene Gefahr statt. Anmeldung erfolgt über die jeweilige Gemeinde. Kursbeitrag wird von der Gemeinde festgelegt und kann sich je nach Kursort unterscheiden. TERMINE E- BIKE Kurse Neue E-Bike Kurstermin werden im Frühjahr 2023 veröffentlicht. Die E-Bike Kurse werden unterstützt vom ÖAMTC Vorarlberg. Was du regelmäßig bei deinem Fahrrad durchchecken solltest, erfährst du auf der Checkliste des ÖAMTC’s.  Ratgeberhinweis: Tipps zum Mountainbiken Hol dir wichtige Tipps zum Mountainbiken und in den Kursen die richtige Fahrtechnik. Programmhinweis: Mountainbike Kurse Lerne die richtige Fahrtechnik im Gelände.
Mountainbike Kurse
Lerne die richtige Fahrtechnik im Gelände.
Lerne die richtige Fahrtechnik im Gelände.
Mountainbike KUrse Unfallfrei die Berge „erfahren“ „Nie wieder steig ich auf dieses Rad!“, das hab ich mir nach der ersten Mountainbike-Tour geschworen. Dabei fing es so gut an – wir waren ruckzuck auf dem Gipfel. Aber abwärts war’s mir viel zu rasant. Zu steil, zu holprig, zu unkontrolliert. Ich hab eingesehen, dass es an mir und nicht am E-MTB liegt. Ab morgen bin ich im Mountainbike Kurs und dann werden wir wieder beste Freunde. #fahrtechniktraining Julia, 27 So wie Julia geht es vielen. Besonders E-Mountainbikes ermöglichen lange Anstiege mit dann mindestens genauso langen Abfahrten. Viele Mountainbiker und Mountainbikerinnen kommen aber genau dann an ihre Grenzen.  Mountainbike Kurse bieten hier die ideale Möglichkeit die Fahrtechnik zu verbessern um bei der nächsten Tour auch die Abfahrt sicher und mit viel Spaß zu meistern. Neben der richtigen Bremstechnik, wird unter Anleitung von Bikeguides die Kurventechnik geübt und es gibt wichtige Tipps wie Hindernisse möglichst leicht und sicher überwunden werden können. Außerdem ist ein (E-)Mountainbike auch eine ordentliche Investition, um möglichst lange etwas davon zu haben, bekommst du in den Mountainbike Kursen auch wichtige Tipps zur Wartung und Pflege. Im Mountainbike Kurs für Fortgeschrittene gehen die Guides dann noch einen Schritt weiter und zeigen dir wie du leichte Sprünge sicher schaffst, wie schwierige Hindernisse gemeistert werden und wie du auch steile Passagen bergauf und bergab bewältigst. Termine Sommer 2022 Die nächsten Kurstermine starten im Frühjahr 2023. Damit du rechtzeitig informiert bist, abonniere gerne unseren Newsletter. Anmeldungen sind ab dem 04. April über unser Buchungsportal im Kalender möglich. Alle direkten Links zur Anmeldung findest du auch direkt bei den Terminen: KURS 1 | E-Mountainbike Basics | Dornbirn Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Samstag, 14. Mai 2022 | 09:00 – ca. 15:00 Uhr verschoben auf 11. Juni 2022 Treffpunkt: Karrentalstation, Dornbirn Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 2 | Mountainbike Basics | Schoppernau Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren Termin: Sonntag, 22. Mai 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bergbahnen Diedamskopf, Schoppernau Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 3 | E-Mountainbike Basics | Dornbirn Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Samstag, 28. Mai 2022 | 09:00 – ca. 15:00 Uhr verschoben auf 09. Juli 2022 Treffpunkt: Karrentalstation, Dornbirn Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 4 | E-Mountainbike Basics | Göfis Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Samstag, 11. Juni 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Sportplatz Göfis Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 5 | E-Mountainbike Basics | Schoppernau Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Sonntag, 26. Juni 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bergbahnen Diedamskopf, Schoppernau Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 6 | E-Mountainbike Basics | Dornbirn Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Samstag, 2. Juli 2022 | 09:00 – ca. 15:00 Uhr verschoben auf 16. Juli 2022 Treffpunkt: Karrentalstation, Dornbirn Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 7 | E-Mountainbike Basics | Göfis Inhalt: – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Optimale Grundposition sitzend und stehend – Bremstechnik und Dosierung – Kurventechnik Basics – Schalten – Uphill, Downhill Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Die Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Sonntag, 10. Juli 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Sportplatz Göfis Teilnehmer: Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Mountainbikefahrer Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 8 | E-Mountainbike Kurs Advanced | Schoppernau Inhalt: – Grundposition Optimierung – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Bremstechnik Advanced – Kurventechnik Advanced – Schalten – Uphill, Downhill Advanced – Beschleunigungstechniken – Überwinden von Hindernissen Basics – Auf- und Absteigen – Anfahren – Motorunterstützung richtig einsetzen Termin: Sonntag, 31. Juli 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bergbahnen Diedamskopf, Schoppernau Teilnehmer: Biker die bereits einen Einsteigerkurs gemacht haben oder fortgeschritten sind. Hier ein paar Anhaltspunkte, ob der Kurs für dich passend ist: – Erfahrung mindesten 2 Jahre im Mountainbike Sport – Erfahrung im schwereren Gelände – Gutes bis sehr gutes Gleichgewicht am Bike – Erfahrung im Single Trail fahren – Erfahrung im losen Schotter – Basic-Kurs absolviert Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. KURS 9 | Mountainbike Kurs Advanced | Schoppernau Inhalt: – Grundposition Optimierung – Gleichgewicht / Koordination / Geschicklichkeit – Bremstechnik Advanced – Kurventechnik Advanced – Schalten – Uphill, Downhill Advanced – Beschleunigungstechniken – Überwinden von Hindernissen Basics Termin: Sonntag, 31. Juli 2022 | 09:00 – ca. 14:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bergbahnen Diedamskopf, Schoppernau Teilnehmer: Biker die bereits einen Einsteigerkurs gemacht haben oder fortgeschritten sind. Hier ein paar Anhaltspunkte, ob der Kurs für dich passend ist: – Erfahrung mindesten 2 Jahre im Mountainbike Sport – Erfahrung im schwereren Gelände – Gutes bis sehr gutes Gleichgewicht am Bike – Erfahrung im Single Trail fahren – Erfahrung im losen Schotter – Basic-Kurs absolviert Kosten: 35€ pro Person Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für SportlerInnen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Anmeldung: Anmeldungen sind ab 04. April möglich. Hier geht’s zur Anmeldung. Weitere Kursangebote in Kooperation mit Sicheres Vorarlberg E-Mountainbike Kurs | Fahrsicherheitstraining für Frauen | Bezau Inhalt: – Technik und richtiger Umgang mit E-Mountainbike – Einstellung der Grundposition – Schulung des Gleichgewichts – Überwinden von Kurven und Hindernissen – Richtiges Bremsen – Am Ende wird eine kleine Tour gemacht Termin: Samstag, 23. April 2022 | 13:00 – 18:00 Uhr Ausweichtermin  bei Schlechtwetter: Samstag, 30. April 2022 Treffpunkt: Mittelschule Bezau Teilnehmer: Einsteiger, Frauen Kosten: € 26,00 Anmeldung: über den Kooperationspartner „Im Kloster Bezau“ programm@imklosterbezau.at 05514 4126 Ratgeberhinweis: Tipps zum Mountainbiken Hol dir wichtige Tipps zum Mountainbiken und in den Kursen die richtige Fahrtechnik.
Fahrradkurs für Frauen
Im Schonraum die ersten Schritte des Fahrradfahrens erlernen.
Im Schonraum die ersten Schritte des Fahrradfahrens erlernen.
Frauenfahrradkurse mit dem Fahrrad mobil werden Warum wir einen Fahrradkurs für Frauen machen? Für viele ist Fahrradfahren selbstverständlich, doch es gibt viele Personen, die noch nie die Möglichkeit bekommen haben, es zu erlernen. In Zusammenarbeit mit ausgebildeten FahrradtrainerInnen bietet Sicheres Vorarlberg Fahrradkurse für Anfängerinnen an. Die Teilnehmerinnen erlernen dabei im Schonraum die ersten Schritte des Fahrradfahrens. Die Fahrradkurse für Frauen werden in Zusammenarbeit mit Gemeinden veranstaltet. Jeder Kurs besteht aus 5 Kurseinheiten á 1,5-2 Stunden. Bitte um Anmeldung bei der jeweils zuständigen Person. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 20€ inkl. einem neuen Fahrradhelm. Inhalte Erlernen des Radfahrens mittels systematischem Aufbau Schiebe- und Bremsübungen Auf- und Absteigen Kurven fahren Kennenlernen der gültigen Verkehrsregeln Bewusstmachen von sicherheitsrelevanten Features (Bekleidung, Helm..) Technik Fahrrad: Bremsen, Licht, Reflektoren…. Termine 2023 Fahrradkurs für frauen Die Termine für die Frauenfahrradkurse 2023 werden laufend ergänzt. Stadt Bregenz Termin: 24.04.2023 26.04.2023 27.04.2023 02.05.2023 04.05.2023 Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr Ort: Illwerke vkw, Weidachstraße 6, Bregenz Anmeldung: Patricia Alge Patricia.Alge@bregenz.at 05574 410 1372 Gemeinde Rankweil Termin: 10.03.2023 13.03.2023 15.03.2023 17.03.2023 20.03.2023 Uhrzeit: 14:00 – 16:00 Ort: Pausenhof und Gasse der Mittelschule Rankweil Anmeldung: Katharina Parziani katharina.parziani@rankweil.at Gemeinde Lauterach | Hard | Wolfurt | Schwarzach | Kennelbach Termin: 05.05.2023 09.05.2023 10.05.2023 15.05.2023 16.05.2023 Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Ort: Eishalle Hard Anmeldung: Jaqueline Mariacher integration@hard.at 05574 697236 Ratgeberhinweis: Tipps zum Mountainbiken Hol dir wichtige Tipps zum Mountainbiken und in den Kursen die richtige Fahrtechnik. Ratgeberhinweis: Der Fahrradhelm Den richtigen Helm finden und dann diesen noch passend einstellen und pflegen? Das geht ganz leicht!
Kinderskikurse
Skivereine aus dem ganzen Land bieten Kurse für Kinder.
Skivereine aus dem ganzen Land bieten Kurse für Kinder.
Kinderskikurse Früh übt sich… Skivereine aus dem ganzen Land bieten gerade zu den Weihnachts- und Semesterferien einen Kinderskikurs an. Im Normalfall erlernen dabei die Kinder spielerisch innerhalb von nur wenigen Tagen unter der Anleitung von ausgebildeten Skiinstruktoren das selbständige Kurvenfahren und Bremsen. Damit aber die Kinder den Spaß beim Skikurs nicht verlieren und alles problemlos verläuft, gibt es ein paar Punkte, die es im Vorfeld zu beachten gilt. So ist zum Beispiel eine gute und sichere Ausrüstung Voraussetzung für einen freudigen und erfolgreichen Skikursverlauf. Für Termine für einen Kinderskikurs setzen Sie sich bitte mit den jeweiligen Skivereinen in Verbindung. Ratgeberhinweis: Sicheres Skifahren Die wohl gängigste Wintersportart in Vorarlberg.
Senioren - Multiplikatoren - Fortbildung
Sicheres Vorarlberg bietet regelmäßig Multiplikatoren-Fortbildungen an
Sicheres Vorarlberg bietet regelmäßig Multiplikatoren-Fortbildungen an
Senioren-Multiplikatoren-fortbildung Man lernt nie aus VORTRAGsreihe „LEBENSWERT älter werden“ Wir bieten in allen Ausbildungsstätten der Gesundheits- und Krankenpflege in Vorarlberg, in der Ausbildung zur Ordinationsassistenz sowie in der Ausbildung zur Seniorenübungsleitung Unterrichtseinheiten zum Thema Sturzprävention an. Je nach Bedarf wird der Vortrag ergänzt durch einen praktischen Teil mit Selbsterfahrung (Ausprobieren von Alltagshilfsmitteln, Alterssimulationsanzug, Einblick in Übungen zur Sitzgymnastik, Gleichgewicht und Kraft). Die MultiplikatorInnen erhalten außerdem einen Überblick über die Projekte von Sicheres Vorarlberg und die Vernetzungsmöglichkeiten. VORTRAG UND WORKSHOP „SICHER UNTERWEGS IM ALLTAG MIT DEM ROLLATOR“ Mobilität bedeutet Lebensqualität. Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, nimmt oft einen Rollator zur Hilfe. Diese Fortbildung gibt MultiplikatorInnen einen Überblick über unterschiedliche Gehhilfen, mit dem Schwerpunkt auf dem Rollator. Die sichere Handhabung und Anwendung des Rollators in Alltagssituationen sind zentrale Themen. Ratgeberhinweis: Bewegung im Alter Es gibt für jede/n das passende Bewegungsangebot! Ratgeberhinweis: Hilfsmittel für den Alltag Kleine "Helfer" unterstützen SeniorInnen im täglichen Leben. Ratgeberhinweis: Der Einsamkeit entfliehen Zusammen ist man weniger allein!
Freeridetag für Jugendliche
Wissen schützt dich und deine Freunde!
Wissen schützt dich und deine Freunde!
FREERIDETAG für Jugendliche Wissen schützt dich und deine Freunde Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt? Dich zieht es beim ersten Schneefall raus und auf die Skier? Und du hast mal Lust einen Tag mit BergführerInnen abseits der gesicherten Pisten zu verbringen? Dann bist du beim Freeridetag für Jugendliche genau richtig! Bei einem abwechslungsreichen Tag mit tollen Abfahrten im Gelände lernst du: in welche Hänge du mit minimalem Risiko einfahren kannst wie du erkennst, wo die besten Abfahrten sind wie du deinen Freunden im  Notfall helfen kannst und wann es Zeit ist, auf der Piste zu bleiben! Schnapp dir deine Freunde und melde dich gleich hier an. Termine 2023 Die Anmeldung öffnet am 02. November um 09:00 und ist ausschließlich über das Buchungsportal möglich. Kurs 1 | Dornbirn & Mellau-Damüls Theorie:   FR, 13. Jänner 2023 | 18:30-20:30 Uhr Rettungsheim Dornbirn | Höchsterstraße 36a, Dornbirn Praxis:         SA, 14. Jänner 2023 | ganztägig im Skigebiet Mellau-Damüls Anmeldung: Anmeldungen sind ab dem 02. November um 09:00 Uhr unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 2 | Mittelberg & Walmendinger Horn Theorie:     Fr, 27. Jänner 2023 | 18:30-20:30 Uhr Bergrettungsheim Mittelberg, Kirchplatz 6, 6993 Mittelberg Praxis:               Sa, 28. Jänner 2023 | ganztägig am Walmendinger Horn Anmeldung: Anmeldungen sind ab dem 02. November um 09:00 Uhr unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 3 | Rankweil & Brandnertal Theorie:     Fr, 10. Februar 2023 | 18:30-20:30 Uhr Bergrettungsheim Rankweil, Michl-Rheinberger-Straße 2, 6830 Rankweil Praxis:               Sa, 28. Jänner 2023 | ganztägig im Brandnertal Anmeldung: Anmeldungen sind ab dem 02. November um 09:00 Uhr unter diesem Link möglich: Anmeldung anmeldung Die Anmeldung öffnet am 02. November um 09:00 Uhr. Kurs 1 – Freeridetag für Jugendliche | Dornbirn & Mellau-Damüls Kurs 2 – Freeridetag für Jugendliche | Mittelberg & Walmendinger Horn Kurs 3 – Freeridetag für Jungedliche | Rankweil & Brandnertal Kosten Teilnahmegebühr: € 20,00 Eine gültige Skikarte ist selber zu organisieren. Ausrüstung Es stehen Rucksäcke mit der kompletten Notfallausrüstung (LVS, Sonde und Schaufel) zur Verfügung, welche für die Dauer des Kurses ausgeliehen werden. Wer selber eine Ausrüstung besitzt, soll diese bereits zum Theorieabend mitbringen. Voraussetzung Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren mit gutem skifahrerischem Können (schwarze Piste kann sicher abgefahren werden, ggf. bereits erste Erfahrungen abseits der Piste). Programmhinweis: Sicher Abseits der Piste Melde dich jetzt bei einem unserer Kurse an. Ratgeberhinweis: Sicher Abseits der Piste Was ist in der Vorbereitung wichtig, wie erkenne ich Gefahren und was ist im Notfall zu tun.
Sicherer Umgang mit Gehhilfen
Sicher unterwegs mit Gehhilfen trägt wesentlich zur Lebensqualität bei
Sicher unterwegs mit Gehhilfen trägt wesentlich zur Lebensqualität bei
Sicherer Umgang mit gehhilfen Sturzprävention VORTRAG UND WORKSHOP  „SICHER UNTERWEGS IM ALLTAG MIT DEM ROLLATOR“ Mobilität bedeutet Lebensqualität. Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, nimmt oft einen Rollator zur Hilfe. Die richtige Einstellung von diesem und von Gehhilfen im Allgemeinen sowie die sichere Handhabung und Anwendung des Rollators in Alltagssituationen sind zentrale Themen unseres Workshops. Bei der Veranstaltung wird mithilfe verschiedener Gehhilfen das Überqueren unterschiedlicher Untergründe in der Art eines Parcours geübt. Genauere Informationen über die Aktion finden Sie in unserer Projektbeschreibung. Tipps und Tricks im Umgang mit dem Rollator finden Sie hier. Detaillierte Informationen zum Rollator selbst erhalten Sie natürlich auch im Fachhandel / bei Sanitätshäusern. Der Workshop kann von Gemeinden, Vereinen, Institutionen, Pflegeeinrichtungen, usw. gebucht werden, sowohl für deren BürgerInnen oder KlientInnen aber auch für Mitarbeitende im Rahmen einer Fortbildung. Ratgeberhinweis: Der Einsamkeit entfliehen Zusammen ist man weniger allein! Ratgeberhinweis: Bewegung im Alter Es gibt für jede/n das passende Bewegungsangebot! Ratgeberhinweis: Stolperfallen erkennen und vermeiden Sturzunfälle können vermieden werden!
Bergführer auf Wintersportwoche
Richtiges Verhalten auf und abseits der Piste.
Richtiges Verhalten auf und abseits der Piste.
Bergführer auf Wintersportwoche mit den Profis unterwegs Warum ein/e BergführerIn bei unserer Wintersportwoche? Unfälle im Wintersport mit Kindern und Jugendlichen sind leider keine Seltenheit. Grund genug, hier vorbeugend Schulungen zur richtigen Ausrüstung und zu ebensolchem Verhalten, Lawinenkunde, Piepsersuche, Tourenplanung und Kameradenbergung durchzuführen, welche von ExpertInnen auf anschauliche Art und Weise vermittelt werden. Gemeinsam mit dem Bergführerverband bietet Sicheres Vorarlberg kostenlos für Mittelschulen das Projekt „Bergführer auf Wintersportwoche“ an. ExpertInnen informieren über das richtige Verhalten auf und speziell abseits der Piste. Ablauf 1. Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular auf dieser Website. Sie erhalten darauf ein Bestätigungsmail. (Bitte beachten Sie, dass das Angebot limitiert ist!) 2. Sicheres Vorarlberg setzt sich mit dem/der LeiterIn (LehrerIn) der Wintersportwoche zur Klärung weiterer Details in Verbindung und koordiniert den Einsatz der Bergführer. 3. Am Praxistag während der Wintersportwoche begleiten BergführerInnen die Schulklasse (eingeteilt zu ca. 10 Personen) und führen die Schüler in die Grundlagen der Lawinenkunde ein. 4. Die Schulklasse dokumentiert das Projekt (schriftliches Feedback, Fotos, Anregungen etc.). Anmeldung Das Programm Bergführer auf Wintersportwoche befindet sich aktuell in Überarbeitung und wird voraussichtlich in der Wintersaison 2023/24 wieder angeboten. Ratgeberhinweis: Sicheres Skifahren Die wohl gängigste Wintersportart in Vorarlberg. Ratgeberhinweis: Sicher Abseits der Piste Was ist in der Vorbereitung wichtig, wie erkenne ich Gefahren und was ist im Notfall zu tun.
Sturzprävention | LEBENSWERT älter werden | Vortragsreihe
Erfahren Sie auf eine humorvolle Art Wissenswertes zur Sturzprävention.
Erfahren Sie auf eine humorvolle Art Wissenswertes zur Sturzprävention.
lebenswert älter werden  wissenswertes rund um die vermeidung von stürzen VORTRAGsreihe In Vorarlberg leben derzeit ca. 50.000 Menschen über 70 Jahre. Damit das Leben im Alter auch Lebensqualität hat, ist jeder und jede für sich gefordert etwas dafür zu tun. In unserer abwechslungsreichen Vortragsreihe „LEBENSWERT älter werden“ erfahren und erleben die ZuhörerInnen mehr über die wichtigsten Bausteine für eine möglichst lange Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit und möglichst gute Lebensqualität. Die derzeit angebotenen Vorträge in unserer Reihe LEBENSWERT älter werden:   Stürze im Alter – Zufall oder vermeidbar? Tipps und Tricks zur Vermeidung von Stürzen Von allen Sinnen? Die menschliche Wahrnehmung und ihre Bedeutung für den Alltag Wer rastet der rostet! Die gesundheitsfördernde Balance zwischen Aktivität und Ruhe Knall auf Fall! Ein Sturz – das Ende? Die genaue Inhaltsbeschreibung des jeweiligen Vortrages ist in der Projektbeschreibung in den downloads nachzulesen. Jeder Vortrag kann auf Wunsch auch in Kombination mit nachfolgend beschriebenem Seniorentheater oder mit anderen Zweitreferenten (z.B. IFS zur Beratung über Wohnraumanpassung; Bewegungstrainer,….) gebucht werden. Seniorentheater  „Zap-Nix Neus“ Das von den jungen Slampoetinnen Ines Strohmeier und Angela Brugger entwickelte Theaterstück erzählt mit viel Humor über alles Mögliche rund um Sturzrisiken, Sturzfolgen und was Mann und Frau dagegen tun kann. Im ca. 20minütigen Stück zeigen die AkteurInnen der „Vorarlberger Spätlese“ – Seniorentheatergruppe Unterland – ihr Können und vermitteln so das wichtige Thema auf lustige und einprägsame Weise. Sicheres Vorarlberg bietet interessierten Institutionen und Gemeinden, Pfarren und Seniorenvereinigungen die Möglichkeit, diese Veranstaltung kostengünstig zu buchen. Ratgeberhinweis: Bewegung im Alter Es gibt für jede/n das passende Bewegungsangebot. Ratgeberhinweis: Stolperfallen erkennen und vermeiden Sturzunfälle können vermieden werden!
Wintersportartikelmarkt
Wintersportartikelmärkte bieten viele Möglichkeiten!
Wintersportartikelmärkte bieten viele Möglichkeiten!
Wintersportartikelmarkt Aus alt mach neu Wintersportartikelmärkte bieten für viele eine willkommene Möglichkeit, Ausrüstung zu verkaufen bzw. günstig zu beziehen. Die Qualitätsbeurteilung der Sportgeräte stellt für den Veranstalter aber oft eine Herausforderung da. Bei einigen Wintersportartikelmärkten wurde in den letzten Jahren daher ein regionaler Sportfachhändler eingebunden. Falls auch Sie einen regionalen Sportfachhändler oder SkiinstruktorInnen zur Qualitätsbeurteilung einbeziehen, unterstützen wir Sie mit einem Beitrag über € 100,-. Plakate zur Bewerbung werden kostenlos von Sicheres Vorarlberg zu Verfügung gestellt. Ein Muster davon sowie vom Plakat gibt es unter Downloads. Zur Teilnahme: 1. Anmeldeformular ausfüllen 2. Sie erhalten von uns kostenlose Plakate zur Bewerbung und einen Förderantrag 3. Wintersportartikelmarkt mit einem Sportfachhändler oder SkiinstruktorIn durchführen 4. Förderantrag und 1-2 Fotos vom Markt an uns schicken 5. Förderung von uns erhalten Termine  Familienverband Au Warenannahme: Fr, 04.11.2022 | 18:00 – 19:00 Uhr Verkauf: Sa, 05.11.2022 | 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Schulsaal Au Elternverein für die Pflichtschulen Götzis und Skiverein Götzis Warenannahme: Fr, 04.11.2022 | 17:00 – 19:00 Uhr Verkauf: Sa, 05.11.2022 | 09:00 – 10:30 Uhr Ort: Sporthalle der VS Götzis Markt Skiclub Frastanz und WSV Fellengattter Warenannahme: Sa, 05.11.2022 | ab 13:00 Uhr Verkauf: Sa, 05.11.2022 | ab 15:00 Uhr Ort: MS Frastanz Schiverein Gisingen Warenannahme: Sa, 05.11.2022 | 09:00 – 12:00 Uhr Verkauf: Sa, 05.11.2022 | 13:00 – 15:00 Uhr Ort: MS Oberau Schiverein Tosters Warenannahme: Sa, 05.11.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr Verkauf: Sa, 05.11.2022 | 12:30 – 14:30 Uhr Ort: Turnhalle Volkschule Tosters Elternverein für die Pflichtschulen in Wolfurt Warenannahme: Sa, 12.11.2022 | 09:30 – 11:30 Uhr Verkauf: Sa, 12.11.2021 | 13:30 – 15:00 Uhr Ort: Aula der Mittelschule Wolfurt Wintersportverein Nofels Warenannahme: Sa, 12.11.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr Verkauf: Sa, 12.11.2022 | 13:30 – 15:00 Uhr Ort:  Nofels beim Stadtgut, Magdalenastraße 11 Elternverein der Volksschule Nüziders Warenannahme: Fr, 11.11.2022 | 16:30 – 18:30 Uhr Verkauf: Sa, 12.11.2022 | 09:00 – 11:30 Uhr Ort: Aula der Volksschule Nüziders Skiclub Beschling und WSV Nenzing Warenannahme: Sa, 19.11.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr Verkauf: Sa, 19.11.2022 | ab 13:00 Uhr Ort: Nenzing Sport Mittelschule Union Schiclub Klaus-Weiler Warenannahme: Sa, 27.11.2022 | 09:00 – 11:00 Uhr Verkauf: Sa, 27.11.2022 | ab 13:00 Uhr Ort: Winzersaal Klaus Ratgeberhinweis: Sicheres Skifahren Die wohl gängigste Wintersportart in Vorarlberg.
Freeride Safety Camp
Wertvolle Inhalte zum Thema Sicherheit abseits der Piste.
Wertvolle Inhalte zum Thema Sicherheit abseits der Piste.
fREERIDE SAFETY CAMP Das Riskio beim Freeriden richtig einschätzen Raus aus dem Alltag, hinauf auf den Berg und sich wertvolle Tipps zum Thema und Lawinensicherheit holen. Das wird auch in diesem Winter im Rahmen der Safety-Camp-Tour geboten. In den verschiedensten Regionen Vorarlbergs habt ihr die Möglichkeit, die Faszination Freeriden mit Snowboard-Coach und Freerider Tom Kuster, Leiter von Boarders- und Skiersworld, und seinem Team zu teilen und in Kleingruppen das richtige Bewegen im Backcountry zu erleben. Termine 2022/23 Buchungen sind direkt über LändleTicket möglich. Bregenz - Lech/Zürs (basic) Theorieabend: Mi, 18. Jänner 2023 | 19:30 Uhr (Feuerwehrhaus Bregenz, Belruptstraße 4) Praxistag: Sa, 21. Jänner 2023 | 8:45 Uhr (Parkplatz Trittkopf Zürs) Bregenz - Stuben (advanced variante) Theorieabend: Mi, 22. Februar 2023 | 19:30 Uhr (Feuerwehrhaus Bregenz, Belruptstraße 4) Praxistag: Sa, 25. Feburar 2023 | 8:45 Uhr (Talstation Albonabahn Stuben) Bregenz - Silvretta (advanced classic) Theorieabend: Mi, 19. April 2023 | 19:30 Uhr (Feuerwehrhaus Bregenz, Belruptstraße 4) Praxistag: Sa, 22.  und So, 23. April 2023 | 8:00 Uhr (Parkplatz Vermuntbahn) Kosten Mindestalter für alle Kurse ist 14 Jahre. basic + advanced variante (Theorie, Praxis und Tageskarte) Erwachsene: 58,00 Euro SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge bis 26 Jahre: 48,00 Euro advanced classic (2tägiges Camp) (Theorie, Praxis und Tageskarte, exklusive Übernachtung) Erwachsene: 85,00 Euro SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge bis 26 Jahre: 75,00 Euro Ratgeberhinweis: Sicher Abseits der Piste Was ist in der Vorbereitung wichtig, wie erkenne ich Gefahren und was ist im Notfall zu tun.
Sicher Abseits der Piste
Melde dich jetzt bei einem unserer Kurse an.
Melde dich jetzt bei einem unserer Kurse an.
SICHER ABSEITS DER PISTE Wissen schützt dich und deine Freunde Ob Skitourengehen oder Freeriden, beides hat seinen ganz besonderen Reiz. Außerhalb des gesicherten Skiraumes ist allerdings die Gefahr von Lawinen allgegenwärtig. Ziel der Kurse „Abseits der Piste“ ist es, die TeilnehmerInnen mit alpinen Gefahren im Gelände vertraut zu machen, den Umgang mit der Notfallausrüstung zu schulen und somit das Risiko einer Lawinenverschüttung zu minimieren. KURsinhalte EINSTEIGERKURSE Umgang mit der Notfallausrüstung in Theorie und Praxis Schnee- und Lawinenkunde Verstehen und interpretieren des Lawinenlageberichts Ausrüstung Spitzkehrentechnik Erkennen lawinenrelevanter Faktoren im Gelände Geländebeurteilung und -einschätzung FAHRTECHNIKTRAINING Tipps und Tricks zur Fahrtechnik im Gelände Geländebeurteilung Verhalten im Notfall AUFBAUKURSE Kartenkunde und Tourenplanung in der Gruppe Interpretation Lawinenlagebericht Vertiefung der Schnee- und Lawinenkunde Sicherheitsmaßnahmen für Aufstieg und Abfahrt Richtige Gelände- und Routenwahl Geländebeurteilung Umgang mit der Notfallausrüstung Termine Winter 2022/23 Anmeldungen sind ab dem 2. November um 9:00 Uhr ausschließlich über das Buchungsportal im Kalender möglich. Den genauen Status zu allen Kursen findest du in unserem Kalender. Kurs 1 - Einstieg Tourengehen | Dornbirn I Theorie:  DI, 03. Jänner 2023 | 19:00-22:00 Uhr K1 Vereinsraum | Bildgasse 10, 6850 Dornbirn Praxis:      MI, 04. Jänner 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:      Skitourengeher:innen mit guten skifahrerischem Können (schwarze Piste muss gut befahrbar sein) Teilnahmegebühr:  € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 2 - Einstieg Tourengehen | Bludenz I Theorie:  DO, 12. Jänner 2023 | 19:00-22:00 Uhr Rettungsheim Bludenz | Walserweg 17, Bludenz Praxis:      SA, 14. Jänner 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:      Skitourengeher:innen mit guten skifahrerischem Können (schwarze Piste muss gut befahrbar sein) Teilnahmegebühr:  € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 3 - Einstieg Tourengehen | Bludenz II Theorie:  FR, 13. Jänner 2023 | 19:00-22:00 Uhr Rettungsheim Bludenz | Walserweg 17, Bludenz Praxis:      SO, 15. Jänner 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:      Skitourengeher:innen mit guten skifahrerischem Können (schwarze Piste muss gut befahrbar sein) Teilnahmegebühr:  € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 4 - Einstieg Tourengehen (Stop or Go) | Rankweil Theorie:      DO, 19. Jänner 2023 | 19:00-22:00 Uhr Bergrettungsheim Rankweil | Michl-Rheinberger Straße 2, Rankweil Praxis:          SA, 21. Jänner 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:    Skitourengeher:innen, Schneeschuhwanderer:innen Teilnahmegebühr:    € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 5 - Einstieg Tourengehen | Tschagguns Theorie:      DO, 19. Jänner 2023 | 19:00-22:00 Uhr Bergrettungsheim Tschagguns | Anton-Brugger-Straße 2, Tschagguns Praxis:  SA, 21. Jänner 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:      Skitourengeher:innen mit guten skifahrerischem Können (schwarze Piste muss gut befahrbar sein) Teilnahmegebühr:  € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 6 - Einstieg Tourengehen | Dornbirn II Theorie:  FR, 10. Februar 2023 | 19:00-22:00 Uhr K1 Vereinsraum | Bildgasse 10, 6850 Dornbirn Praxis:      SA, 11. Februar 2023 ganztägig im Gelände – wird am Theorieabend je nach Schnee- und Lawinenlage festgelegt Teilnahme:      Skitourengeher:innen mit guten skifahrerischem Können (schwarze Piste muss gut befahrbar sein) Teilnahmegebühr:  € 58,- Erwachsene | 48,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 7.1 - Fahrtechniktraining | Klostertal Praxis:    SA, 14. Jänner 2023 ganztägig in Skigebiet Klostertal Teilnahme:    Variantenfahrer – Voraussetzung sind gutes skifahrerisches Können (eine schwarze Piste muss sicher gefahren werden können). Erste Erfahrung abseits der Piste ist gewünscht. Teilnahmegebühr: € 48,- Erwachsene | 38,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren (exkl. Skikarte) Anmeldung: Anmeldung sind ab 09. November um 08:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 7.2 - Fahrtechniktraining | Klostertal Praxis:    SA, 21. Jänner 2023 ganztägig in Skigebiet Klostertal Teilnahme:    Variantenfahrer – Voraussetzung sind gutes skifahrerisches Können (eine schwarze Piste muss sicher gefahren werden können). Erste Erfahrung abseits der Piste ist gewünscht. Teilnahmegebühr: € 48,- Erwachsene | 38,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren (exkl. Skikarte) Anmeldung: Anmeldung sind ab 09. November um 08:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 8 - Aufbau Tourengehen | Silvretta Theorie:        in Praxistage integriert Praxis:      SA, 11. + SO, 12. März 2023 ganztägig im Gelände mit Übernachtung im Madlenerhaus Teilnahme:      Skitourengeher:innen – Voraussetzung ist ein bereits absolvierter Einsteigerkurs! Teilnahmegebühr:  € 95,- Erwachsene (€ 85,- Teilnehmergebühr + € 10,- Anzahlung Übernachtung) | 85,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen <26 Jahren (75,- Teilnehmergebühr + € 10,- Anzahlung Übernachtung) –  exkl. Bahn, Restkosten für Übernachtung und Verpflegung – Zimmer sind reserviert Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 9 - Einstieg Schneeschuhwandern | Brandnertal I SA, 17. Dezember 2022 Theorieteil im Hotel Dunza, Praxistag im umliegenden Gelände Teilnahme:    Schneeschuhwanderer, keine Vorkenntnisse erforderlich Teilnahmegebühr: € 25,- Erwachsene | 20,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung Kurs 10 - Einstieg Schneeschuhwandern | Brandnertal II SA, 14. Jänner 2023 Theorieteil im Hotel Dunza, Praxistag im umliegenden Gelände Teilnahme:    Schneeschuhwanderer, keine Vorkenntnisse erforderlich Teilnahmegebühr: € 25,- Erwachsene | 20,- Schüler:innen, Lehrlinge, Student:innen < 26 Jahren Anmeldung: Anmeldung sind ab 02. November um 09:00 Uhr im unter diesem Link möglich: Anmeldung anmeldung Bitte beachte – auf Grund der hohen Nachfrage kann jede:r Teilnehmer:in nur einen Einstiegs- bzw. Aufbaukurs besuchen. Hast du im Vorjahr bereits einen Einstiegskurs besucht? Dann bitten wir dich ebenfalls die erste Anmeldewelle abzuwarten und dich erst dann für ggf. noch freie Plätze anzumelden. Wir möchten möglichst vielen Personen die Chance auf einen Kursplatz geben. Danke für dein Verständnis! Den genauen Status zu allen Kursen findest du in unserem Kalender. Hier sind die Links direkt zum Anmeldeportal: Kurs 1 – Einstieg Tourengehen | Dornbirn I Kurs 2 – Einstieg Tourengehen | Bludenz I Kurs 3 – Einstieg Tourengehen | Bludenz II Kurs 4 – Einstieg Tourengehen (Fokus Stop or Go) | Rankweil Kurs 5 – Einstieg Tourengehen | Tschagguns Kurs 6 – Einstieg Tourengehen | Dornbirn II Kurs 7.1 – Fahrtechniktraining | Klostertal Kurs 7.2 – Fahrtechniktraining | Klostertal Kurs 8 – Aufbau Tourengehen | Silvretta Kurs 9 – Einstieg Schneeschuhwandern | Brandnertal I Kurs 10 – Einstieg Schneeschuhwandern | Brandnertal II KOSTEN Die Kursgebühr sind direkt beim jeweiligen Kurs angeführt. Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für Wintersportler:innen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Die Kurse sind für Erwachsene ausgelegt bzw. ist ein Mindestalter von 16 Jahren erforderlich. Programmhinweis: Freeridetag für Jugendliche Wissen schützt dich und deine Freunde! Ratgeberhinweis: Sicher Abseits der Piste Was ist in der Vorbereitung wichtig, wie erkenne ich Gefahren und was ist im Notfall zu tun.
Wandern ist mehr als irgendwohin gehen - Weiterbildung für PädagogInnen
Sicheres Wandern mit Schulklassen.
Sicheres Wandern mit Schulklassen.
Wandern ist mehr als irgendwohin gehen Weiterbildung für Pädagoginnen In Zusammenarbeit mit der PH Vorarlberg und WanderführerInnen bietet Sicheres Vorarlberg eine Weiterbildung für PädagogInnen zum Thema Wandern an. Ziel dieser Weiterbildung ist es, PädagogInnen Tools zu vermitteln, Wanderungen sicher zu planen und durchzuführen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten vermittelt, wie eine Wanderung mit sinnvollen Inhalten bestückt werden kann und so zu einem erlebnisreichen Tag wird. Einer sicheren Wanderung mit hohem Spaßfaktor steht somit nichts mehr im Wege. Termin 2022 Datum: Fr, 06. Mai 2022 Uhrzeit: 13:00 – 17:00 Uhr Anmeldung und weitere Information über die PH Vorarlberg, Ansprechperson: Markus Keinrad Zur PH Vorarlberg Ratgeberhinweis: Tipps zum Wandern Hol dir nützliche Tipps zum Wandern, damit du gut vorbereitet, sicher und mit Spaß in den Bergen...
Familienwanderwochenende
Ein tolles Angebot zum Thema sicheres Wandern mit der Familie!
Ein tolles Angebot zum Thema sicheres Wandern mit der Familie!
Familienwanderwochenende Wandern für famlien einfach gemacht Seit jeher sind die Menschen zu Fuß unterwegs. War Wandern früher aber nur Mittel zum Zweck, dient es heute vielen als Ausgleich zu einem hektischen Alltag oder einfach nur dem Vergnügen. Ruhe finden, Kraft tanken, die Natur hautnah erleben: Zusammen mit der Familie die gemeinsame Zeit genießen. Wandern für Familien kann also ganz einfach sein. Beim Angebot „Auf die Berge fertig los – Erlebniswochenende für Familien“ wartet ein spannendes und lehrreiches Wanderwochenende (Samstag/Sonntag) auf der Emser Hütte auf euch. Eingeladen sind Familien (Eltern, Großeltern, Verwandte) mit Kindern im Alter ab 6 Jahren. Während dem Wandern mit Familien finden Inputs und Übungen zu verschiedenen Inhalten statt: Lockerungs- und Aufwärmübungen, Spiele, richtige Verpflegung beim Wandern, Ausrüstung und Tourenplanung, Sensibilität für die Natur, Alpine Gefahren, Erste Hilfe und Notfallmanagement im alpinen Bereich. „Wie man neben all dem Spaß auch sicher und gesund nachhause kommt, lernt man am besten bei Profis. Deshalb bietet Sicheres Vorarlberg wieder ein spannendes und lehrreiches Wanderwochenende für Familien mit Kindern an“ Mario Amann, Geschäftsführer Sicheres Vorarlberg Termin Dieser Kurs findet 2022 leider nicht statt. Ratgeberhinweis: Tipps zum Wandern Hol dir nützliche Tipps zum Wandern, damit du gut vorbereitet, sicher und mit Spaß in den Bergen...
Schulwandertag
Schulwandertage mal anders!
Schulwandertage mal anders!
Schulwandertag MAL Anders Wie haben Sie Ihre Wandertage in Erinnerung? Als einen aufregenden Tag, auf welchen sich die ganze Klasse freut und an dem man endlich mal nach draußen darf? Einen Tag, an dem man neue Wege, spannende Geschichten und die aufregende Tier- und Pflanzenwelt entdecken kann? Als einen Wandertag, der einem kleinen Abenteuer gleicht? Oder doch als einen Tag, auf den eigentlich niemand Lust hat, man jedes Jahr den gleichen Weg spaziert und sich jeder freut wenn er wieder vorbei ist? Wenn Sie möchten, dass Ihren SchülerInnen der Schulwandertag als spannender Tag mit vielen neuen Erlebnissen in Erinnerung bleibt, dann melden Sie sich für einen unserer Wander- und Erlebnisguides an. Es stehen für 15 Termine zur Verfügung, die Kosten werden zur Gänze von Sicheres Vorarlberg übernommen. Gemeinsam mit unserem / unserer WanderführerIn wird eine Wandertour vereinbart und die/der LehrerIn wird bei der Routenplanung unterstützt. Das Programm ist speziell auf die 5. und 6. Schulstufe abgestimmt. ANMELDUNG Anmeldungen können nur über das Anmeldeformular angenommen werden. Sie bekommen zeitnah eine Rückmeldung. Vielen Dank für das große Interesse! Die maximale Anzahl an Schulwandertagen ist leider bereits erreicht. Deshalb können wir 2022 leider keine Anfragen mehr annehmen. Im Frühjahr 2023 erfolgt die neue Ausschreibung. Ratgeberhinweis: Tipps zum Wandern Hol dir nützliche Tipps zum Wandern, damit du gut vorbereitet, sicher und mit Spaß in den Bergen...
LVS Trainingstag
Kostenlose Trainingsmöglichkeit mit dem LVS-Gerät!
Kostenlose Trainingsmöglichkeit mit dem LVS-Gerät!
LVS Trainingstag Den Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät trainieren Bei einem Lawinenabgang ist die Kameradenbergung entscheidend. Zur schnellen Ortung von Verschütteten hat sich das LVS-Gerät in Verbindung mit Schaufel und Sonde bewährt. Dauert die Suche mehr als 15 Minuten, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit drastisch. Ohne Übung gehen wertvolle Minuten verloren. Minuten, die über Leben oder Tod des Verschütteten entscheiden. In einigen Gebieten Vorarlbergs gibt es die Möglichkeit, den Umgang mit dem LVS-Gerät kostenlos zu trainieren. Zudem findet jeweils im Jänner ein Schwerpunkttag statt,  an dem Trainingsfelder für die Lawinenverschüttetensuche von der jeweiligen Ortsstelle der Bergrettung und weiteren Partnern betreut werden. WISSEN SCHÜTZT DICH UND DEINE FREUNDE! DER LVS-TAG 2023 Sa, 7. Jänner 2023 von 10:00 – 14:00 Uhr (Einstieg zu jeder vollen Stunde möglich) Es ist keine Anmeldung erforderlich! Wenn vorhanden bitte die eigenen Notfallausrüstung zum Üben mitbringen. Betreute Trainingsfelder Mellau | Rossstelle – gegenüber Talstation Gipfelbahn Laterns | Laternser Schihütte Hohenems | Schuttannen – Wendelinshütte Schoppernau | Diedamskopf – Oberhalb 8er Gondel Mittelstation Bödele | Lanklift Talstation Schruns-Tschagguns | Latschau – Parkplatz oberhalb vom Feuerwehrhaus Bludenz/Bürs | Brandnertal – Tschengla oberhalb des Wanderparks Anleitung zum selber üben Du hast keine Zeit beim LVS Tag dabei zu sein? Dann am besten gleich selber üben: 1) Schnapp dir deine TourenpartnerInnen vor, nach oder während der nächsten Tour. 2) Eine/r von euch fährt/geht voraus und vergräbt den Rucksack mit eingeschaltetem LVS-Gerät im Schnee. 3) Spuren verwischen! 4) Dann geht es los: Zuerst wird der Notruf (fiktiv) abgesetzt – überleg dir, welche Nummer du wählen müsstest und welche Angaben du machen musst. Anschließend schaltest du dein LVS-Gerät in den Suchmodus und startest mit der Suche. Falls andere Personen dabei sind, weise sie darauf hin, ihr Gerät auszuschalten. Dann läufst du zu in „zick zack Linien“ über das Übungsfeld, bis du ein Signal auf deinem Gerät empfängst. Richte währenddessen den Blick auf das Lawinenfeld, siehst du Stöcke, Skier, etc.? Ist das Signal vorhanden, folge zügig dem Pfeil auf deinem Gerät. Reduziere das Tempo ab einer Anzeige von <10m Entfernung und bei <3m beginnt die Feinsuche kurz über der Schneeoberfläche. Vergiss nicht – ab jetzt darfst du dein LVS Gerät nicht mehr drehen. Sobald der niedrigste Wert auf deinem Gerät gefunden ist, beginne die Punktsuche mit deiner Sonde. Sondiere spiralförmig, immer größer werdend um den Punkt, wo der geringste Wert deines LVS Geräts war. Achtung beim Sondieren nicht zu fest einstechen, damit Beschädigungen am Rucksack verhindert werden. Hast du einen Treffer, gilt es zu schaufeln. 5) Anschließend kurz reflektieren, was anders gemacht werden könnten und dann die Rollen tauschen. Tipp: Um den Ehrgeiz zu wecken und auch ein Gefühl für die Dauer der Suche zu bekommen, kann man die Zeit stoppen. Mehr Infos dazu in unserem Ratgeber Sicher Abseits der Piste!
Sicher am Klettersteig
Schon mal einen Klettersteig ausprobiert?
Schon mal einen Klettersteig ausprobiert?
Klettersteigkurse sicher am klettersteig Nervenkitzel, Abwechslung, Bewegung, Abenteuer…damit verbinden viele Klettersteige. Immer mehr Menschen entdecken diesen Sport für sich. Diese Variante des Kletterns ermöglicht es Menschen in Bereiche der Alpen vorzudringen, die bisher nur Alpinisten vorbehalten waren. Genau deshalb ist es wichtig, die Grundlagen im Bezug auf Ausrüstung, Umgang mit dieser und dem Verhalten in den Bergen zu lernen. Der Klettersteigkurs „Sicher am Klettersteig“ ist genau für diesen Einstieg in eine neue Sicht auf die Bergwelt konzipiert. Kursinhalt Der Klettersteigkurs besteht aus jeweils einem Theorieabend und einem Praxistag. Beim Theorieabend lernst du ein Klettersteig Topo kennen und lesen, erfährst was du bei jeder Klettersteigtour dabei haben solltest und worauf es bei der Tourenplanung ankommt. Beim Praxistag wird der theoretische Input in die Tat umgesetzt. In Kleingruppen geht es an den Fels und auf den Eisenweg (Via Ferrata). Begleitet und unterstützt lernst du zuerst die Grundregeln und übst am Klettersteig das richtige Bewegen. Du lernst deine Grenzen kennen und Techniken um Pausen zu machen oder ggf. auch mal über schwierigere Passagen zu kommen. Ziel ist es, dass du dich am Ende des Klettersteigkurses sicher auf einem Klettersteig bewegen kannst und einschätzen kannst, welcher Steig für dich geeignet ist. VoraussetzungEN Gesund, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Keine Klettervorkenntnisse notwendig. Mindestalter 12 Jahre (nur in Begleitung), Jugendliche zwischen 16 -18 Jahren müssen bei der Anmeldung eine schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten vorlegen. Termine BERGSommer 2022 Die nächsten Kurstermine starten im Frühjahr 2023. Damit du rechtzeitig informiert bist, abonniere gerne unseren Newsletter. Anmeldungen sind ab 04. April über unser Buchungsportal im Kalender möglich. Alle direkten Links zur Anmeldung findest du auch direkt bei den Terminen: Kurs 1 - Dornbirn Theorie: Donnerstag, 02. Juni 2022 19:00 – 22:00 Uhr Bergrettungsheim Dornbirn Praxis: Samstag, 04. Juni 2022 ganztägig im Gelände (Klettersteig Schwarzenberg) Kosten: € 55,00 Erwachsene € 40,00 Schüler, Studenten und Lehrlinge bis 26 Anmeldung ab 4. April: Hier geht’s zur Anmeldung! Kurs 2 - Rankweil Theorie: Freitag, 08. Juli 2022 19:00 – 22:00 Uhr Bergrettungsheim Rankweil Praxis: Samstag, 09. Juli 2022 ganztägig im Gelände (Klettersteig Känzele) Kosten: € 55,00 Erwachsene € 40,00 Schüler, Studenten und Lehrlinge bis 26 Anmeldung ab 4. April: Hier geht’s zur Anmeldung! Kurs 3 - Rankweil Theorie: Donnerstag, 11. August 2022 19:00 – 22:00 Uhr Bergrettungsheim Rankweil Praxis: Freitag, 12. August 2022 ganztägig im Gelände (Klettersteig St.  Anton im Montafon) Kosten: € 55,00 Erwachsene € 40,00 Schüler, Studenten und Lehrlinge bis 26 Anmeldung ab 4. April möglich: Hier geht’s zur Anmeldung! Mitzubringen Ausrüstung: Kletterhelm Klettergurt Klettersteigset mit Klettersteigkarabiner Bandschlinge genäht (60cm) HMS Karabiner mit Schraubverschluss dünne Arbeitshandschuhe Wenn keine Klettersteigausrüstung vorhanden, kann diese gegen eine Leihgebühr an folgenden Orten ausgeliehen werden: Alpenverein Vorarlberg Landesgeschäftsstelle – teilweise auch bei den einzelnen Ortsstellen Sportfachgeschäfte in Vorarlberg Auf Anfrage kann eine begrenzte Anzahl an Sets (gegen eine Leihgebühr) auch bei den Bergführern beim Kurs ausgeliehen werden. Kosten € 55,00 Vorarlberger Bürger:innen | € 40,00 Schüler:innen, Student:innen und Lehrlinge bis 26 Jahre Die Angebote von Sicheres Vorarlberg werden von der öffentlichen Hand finanziert, um Unfallpräventionsprogramme für die Vorarlberger Bevölkerung durchzuführen. Daher betragen die Kurskosten für Sportler:innen, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Vorarlberg haben, um € 15,00 mehr. Tipps zum Wandern Hol dir nützliche Tipps zum Wandern, damit du gut vorbereitet, sicher und mit Spaß in den Bergen... Weiterlesen Tipps zum Mountainbiken Hol dir wichtige Tipps zum Mountainbiken und in den Kursen die richtige Fahrtechnik. Weiterlesen
Sicherheitsclowns
Zwei humorvolle Programme zum Thema Sicherheit Zuhause und in der Freizeit.
Zwei humorvolle Programme zum Thema Sicherheit Zuhause und in der Freizeit.
clowns, die unfälle vermeiden? Sicherheitsclown im Kindergarten Clowns im Kindergarten? Und das im Namen der Sicherheit? Ganz genau! Unsere Sicherheitsclowns machen mögliche Gefahren schon den Kleinsten bewusst und verhindern somit Unfälle. Deshalb bieten wir den Vorarlberger Kindergärten die Möglichkeit einen unserer beliebten Sicherheitsclowns zu buchen. Die Anmeldung zu diesem Programm erfolgt immer im Herbst (nach der Ausschreibung an alle elementarpädagogischen Einrichtungen – siehe Anmeldelink) direkt bei uns. Clownfrau Blombiene (Elke Riedmann) und Clown Schlotterhos (Thiemo Dalpra) machen mit zwei unterschiedlichen Stücken auf das Thema „Unfallgefahren Zuhause und in der Freizeit“ aufmerksam. Die Kinder sind auf lustige und tollpatschige Art und Weise in die Auftritte mit einbezogen. Weiters wird das Wissen der Kinder vertieft und sie haben riesigen Spaß dabei, die Clowns zu belehren. Ratgeberhinweis: Sicherheit für Kinder Kinder sollen nicht „in Watte gepackt“ werden, sondern Erfahrungen sammeln können.
Hunde sicher verstehen
Kindergartenkinder lernen Hunde zu verstehen und zu respektieren.
Kindergartenkinder lernen Hunde zu verstehen und zu respektieren.
Hunde sicher verstehen mit den Vierbeinern richtig kommunizieren Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Damit aber das Zusammenleben für beide Teile (v.a. Hunde und Kinder) sicher und vergnüglich verläuft, gilt es einiges zu beachten. Kinder haben meist keine Scheu vor Hunden und gehen offen auf sie zu. Kaum ein Kind weiß jedoch, was Vierbeiner nicht mögen. Dadurch können Situationen vor allem mit fremden Tieren entstehen, in denen sowohl das Kind, aber auch der Hund überfordert ist. Hunde sind Freunde des Menschen – aber sie sprechen ihre eigene Sprache und die kann man erlernen! Durch das von Pädagog:innen und Hundeexpert:innen entwickelte Programm „Hunde sicher verstehen“ sollen Kinder lernen die Denkweise von Hunden zu verstehen und zu respektieren – zugleich sollen übertriebene Ängste abgebaut werden. Der Besuch eines speziell geschulten Hundeteams (cdc Götzis, Assistenzhundezentrum Helfende Pfote, Vorarlberger Verein für Assistenz- und Therapiehunde)stellt den krönenden Abschluss des Themas dar. Am Programm teilnehmen können ausschließlich elementarpädagogische Einrichtungen, von denen mindestens eine der Kindergartenpädagog:innen die Fortbildung „Hunde sicher verstehen“ besucht hat. Interessierte Pädagog:innen finden die Termine im Fortbildungsprogramm von Schloss Hofen. Die Anmeldung zum Programm selber erfolgt im Herbst des aktuellen Schuljahres nach der Ausschreibung direkt bei uns. Programmhinweis: Rad-Helm-Spiele-Fest Das beliebte Kindergartenprogramm zum Fahrrad. Programmhinweis: Sicherheitsclowns Zwei humorvolle Programme zum Thema Sicherheit Zuhause und in der Freizeit. Ratgeberhinweis: Kühe – die Gefahr beim Wandern? Kühe werden nur zur Gefahr, wenn sich der Mensch falsch verhält. Lerne hier wie es richtig geht.
Sehen und gesehen werden
Manche Situation muss man selbst erlebt haben, um sie richtig einschätzen zu können.
Manche Situation muss man selbst erlebt haben, um sie richtig einschätzen zu können.
Sehen und gesehen werden Mach dich sichtbar Manche Situation muss man selbst erlebt haben, um sie richtig einschätzen zu können. Bei einer abendlichen Busfahrt werden SchülerInnen ab der 3. Schulstufe, deren Eltern und LehrerInnen eingeladen, gefährliche Situationen in der Dunkelheit zu erleben und daraus zu lernen. Auch für Unternehmen, Institutionen und Vereine bieten wir Aktionen zu diesem Thema an - kontaktieren Sie uns einfach! Dabei wird beispielsweise demonstriert, dass ein Autofahrer oftmals keine Chance hat, einen dunkel gekleideten Fußgänger rechtzeitig zu erkennen – denn erst aus ca. 30 Metern Distanz ist ein Erkennen möglich. Ganz anders bei Personen, die mit Reflektoren ausgestattet sind. Diese sind bereits aus einer Distanz von ca. 150 Metern sichtbar. Eine Veranstaltung mit „Aha-Effekt“! Zur Vorbereitung können PädagogInnen folgende Filme verwenden: Impulsfilm Vertiefungsfilm Dieses Video bietet einen kleines Einblick in die Veranstaltung. Reflektor-Champions Wenn Klassen möchten, können sie zusätzlich an unserem REFLEKTOR-CHAMPIONS-Wettbewerb teilnehmen. Dabei bekommt jedes Kind einen Sticker, wenn es mit reflektierenden Materialien ausgestattet (je nach Vereinbarung mit Weste oder anderer entsprechender Ausstattung) zur Schule kommt. Die Sticker werden auf einem gemeinsamen Plakat gesammelt. Insgesamt müssen 220 Sticker gesammelt werden um das Plakat zu füllen. Bei besonders kleinen Schulen kann auch jahrgangsübergreifend gesammelt werden, oder die PädagogInnen sammeln mit. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass länger als eine Woche gesammelt wird – optimal sind zwei bis drei Wochen! Durch das Sammeln der Punkte über einen längeren Zeitraum soll die Aktion noch nachhaltiger werden. Jedes Jahr gibt es tolle Preise zu gewinnen! Neben den Hauptpreisen bekommt jedes teilnehmende Kind eine kleine Überraschung. Ratgeberhinweis: Wie man bei Dunkelheit besser sichtbar wird Reflektierende Materialien können Leben retten
TRIXI - Toter Winkel
Bei einem echten LKW lernen SchülerInnen die Gefahr des Toten Winkels kennen.
Bei einem echten LKW lernen SchülerInnen die Gefahr des Toten Winkels kennen.
TRIXI –  toter Winkel alles um den LKW Der Tote Winkel fordert immer wieder Opfer im Straßenverkehr – oft tödlich.  Um diese schweren Unfälle zu verhindern, muss man sich aber erst einmal der Gefahr bewusst sein. Und genau da setzen wir an. Wir sind der Meinung, dass sich Dinge mit Hilfe von Praxis-Beispielen immer noch am besten einprägen lassen. Deshalb führen wir schon seit vielen Jahren die Aktion „TRIXI – Toter Winkel“ an den Volksschulen im Ländle durch. Indem sich SchülerInnen ab der 3. Schulstufe in den LKW Fahrer versetzten, können diese die Gefahren der Nicht-Sicht im Toten Winkel erkennen. Während zwei Kinder aus der Fahrerkabine aus beobachten, laufen Kinder am stehenden LKW in den Toten Winkel. Es wird deutlich, dass man darin einfach verschwindet. Mit dieser einfachen, aber dennoch lehrreichen Demonstration wird den Kindern die „Nicht-Sicht“ eines Fahrers altersgerecht verdeutlicht. Jedes Jahr nehmen zwischen April und Juli mehr als 2.500 Kinder am Programm „TRIXI – Toter Winkel“ teil und werden so zu diesem Thema sensibilisiert. Durch die Unterstützung durch die Julius Blum GmbH konnten wir einen neuen Schulfilm produzieren. Dieser kann für Schulungszwecke gerne auch unabhängig von dieser Aktion genutzt werden. Auch für Unternehmen, Institutionen und Vereine bieten wir Aktionen zu diesem Thema an - kontaktieren Sie uns einfach oder melden Sie sich gleich an! Natürlich können wir das Projekt anpassen, sodass ebenfalls Erwachsene den AHA-Effekt zu spüren bekommen. Hier geht’s direkt zur Anmeldung! Ratgeberhinweis: Raus aus dem Toten Winkel Die LKW-Fahrer fürchten ihn, Verkehrsexperten warnen vor ihm, Angehörige von Unfallopfern klagen über ihn. Die Rede ist vom „Toten Winkel“.
Der Ländle Rad-Ritter
Ritter werden? Mit Geschicklichkeit beim Fahrradfahren mit unserem Ländle Rad-Ritter geht das!
Ritter werden? Mit Geschicklichkeit beim Fahrradfahren mit unserem Ländle Rad-Ritter geht das!
Der Ländle Rad-Ritter FahrradTraining für Kinder der Volksschulen Ritter müssen in Blechrüstungen kämpfen? Ritter müssen auf Pferden reiten? Nicht immer! Bei uns sind Ritter auf Drahteseln und mit Helm unterwegs – denn sie sind beim Ländle Rad-Ritter. Doch was muss man tun, damit man zum Ländle Rad-Ritter geschlagen wird? „Der Ländle Rad-Ritter“ ist ein Angebot für Volksschulen, das auf die 1. bis 4. Schulstufe abgestimmt wurde. Ziel ist es, dass die SchülerInnen durch das Trainieren der Fahrtechnik die Geschicklichkeit und Balance im Umgang mit dem eigenen Fahrrad verbessern. Neben dem Geschicklichkeitstraining und dem Wissen um die Wichtigkeit des Fahrradhelms wird auch die Ausstattung des Fahrrads thematisiert. Dieses Angebot eignet sich sowohl zur Vorbereitung auf die Radfahrprüfung, als auch zur Verbesserung der Radfahr-Kompetenz bei den Jüngeren. Es können einzelne Stufen oder die ganze Schule teilnehmen! Am Anfang der Veranstaltung gibt es einen Fahrrad-Check. Sind alle Lichter, Rückstrahler, Bremsen, usw. in Ordnung? Hier findest du eine Checkliste, wo die Kriterien für ein verkehrssicheres Fahrrad aufgelistet sind.  Wenn dem so ist, werden verschiedene Übungen zum Bremsen, Lenken, Kurvenfahren und Schalten gemacht. So müssen die  etwa Kinder innerhalb eines Kreises hin- und herfahren, kreuz und quer. Sobald es dann aber heißt „Sattelverbot“, darf nur noch stehend Rad gefahren werden. Nachdem diese gemeinsamen Übungen absolviert sind, beschreiten die Kinder einzeln den Parcours. Über Rampen, Wippen, unebene Flächen und um Kurven herum: die Ländle Rad-Ritter stehen einer Menge an Herausforderungen gegenüber. Wer dann alles gemeistert hat, darf sich über eine Ländle Rad-Ritter Urkunde freuen. Einige Tage vor dem Fahrradtraining der Kinder besuchen wir bereits die Klasse und stellen die Helme korrekt ein. Zur Helmeinstellung sind alle Eltern eingeladen, damit sie das in Zukunft selbst machen können. Die Helmeinstellung ist 2021 aufgrund der Corona Maßnahmen leider nicht möglich. Interessiert? Wir senden jedes Frühjahr die Anmeldung an die Volksschulen des Ländle aus. Diese können dann einer der Termine von April bis Juni ergattern. Sie haben als Volksschule keine E-Mai bekommen? Dann melden Sie sich einfach bei uns und wir kümmern uns darum. Ratgeberhinweis: Der Fahrradhelm Den richtigen Helm finden und dann diesen noch passend einstellen und pflegen? Das geht ganz leicht! Ratgeberhinweis: Bewegung für Kinder Aktivität und Bewegung ist für die Entwicklung der Kinder ein Muss. Aber warum?